Stundenplan ausgearbeitet

Bernhard Gruber beschäftigt sich wie sein Vater seit einigen Jahren intensiv mit dem Thema Waldgarten
Bernhard Gruber beschäftigt sich wie sein Vater seit einigen Jahren intensiv mit dem Thema Waldgarten

Nach einem turbolenten Frühjahr hab ich es endlich geschafft, mir über den Ablauf des 72h Permakultur-Designzertifikatskurses am Permakultur-Projekt Weberhäusl in Wels / OÖ gedanken zu machen – der Stundenplan ist fertig!

Exkursion im Waldgarten von Hans Hermann Gruber
Exkursion im Waldgarten von Hans Hermann Gruber

Meine Permakultur-Designzertifikatskurse sind in der deutschsprachigen Permakultur-Scene als sehr praxisorientiert bekannt und so möchte ich natürlich auch bei diesem wieder ein reichhaltiges Programm bieten. Neben den theoretischen Themenbereichen aus dem Buch „Permaculture – A Designers Manual“ von Bill Mollison möchte ich auch wieder eine praktische Elemente wie Komposttoilette, Wurmfarm oder Solartrockner bauen.

Gekocht wird über dem Feuer
Gekocht wird über dem Feuer

Es soll auch einen „wilden“ Tag – so wie die Teilnehmer der Permakultur-Designkurse in Modulen es kennen – im Permakultur-Projekt Wald-Wasser-Garten Einjoch in Eggendorf im Traunkreis geben. An diesem Tag wird über dem Feuer gekocht was wir im Waldgarten finden! … essen kann man viel – doch wer tuts dann wirklich?!

Jeder Kursteilnehmer plant im Rahmen des Permakultur-Designzertifikatskurses sein eigenes Projekt und präsentiert es zum Abschluss öffentlich vor den anderen Kursteilnehmern und Interessierten.

Wer sich noch spontan zur Teilnahme entschließt, sendet mir bitte umgehend seinen Lebenslauf und ein Motivationsschreiben an bernhard.gruber2@gmx.net
Alle weiteren Details zum Permakultur-Designzertifikatskurs
Stundenplan Permakultur-Designkurs Sommer 2015

Workshopreihe im Wald-Wasser-Garten Einjoch 2015

Ein zukunftsfähiges Projekt mit Pioniergeist findet auch großes Interesse bei der Bevölkerung
Ein zukunftsfähiges Projekt mit Pioniergeist findet auch großes Interesse bei der Bevölkerung

Workshopreihe im Wald-Wasser-Garten Einjoch 2015

Kommendes Frühjahr soll es erstmalig eine vielfältige Workshopreihe im Wald-Wasser-Garten Einjoch in Eggendorf im Traunkreis geben. Bisher war das Permakultur-Projekt von Bernhard Gruber Mitaustragungsort des Permakultur-Festivals des Verein Perma-Norikum, es gab auch immer wieder verschiedene Aktionen bei denen mitgemacht werden konnte.

Das bisherige Programm wird mit folgenden interessanten Workshops ergänzt:

Im World-Stove entsteht Holzkohle beim Kochen als Abfall. Diese kann zur Herstellung von Terra-Preta verwendet werden
Im World-Stove entsteht Holzkohle beim Kochen als Abfall. Diese kann zur Herstellung von Terra-Preta verwendet werden

27.2. Einfach selbst Terra Preta herstellen
Terra Preta ist ein dauerhaft fruchtbarer Schwarzerdeboden, vor Jahrtausenden im Amazona aus Menschenhand erschaffen und heute noch fruchtbar. Die Technik war ganz einfach, alle organischen Abfälle und auch Exkremente wurden    mit Holzkohle kompostiert. Neben professionell hergestellten Terra-Preta-Erden, gibt es auch die Möglickeit selbst im Hausgarten Holzkohle herzustellen und in den Kompost einzuarbeiten.

27.3. Pilzzucht im Hausgarten anlegen
Neben zahlreichen gesammelten Pilzen aus dem Wald, gibt es auch noch die Möglichkeit, selbst im Hausgarten Pilzkulturen anzulegen und den Speiseplan mit wahren Delikatessen zu ergänzen.

Bauworkshop Wildbienenhotel
Bauworkshop Wildbienenhotel

17.4. Wir bauen ein Wildbienenhotel
Neben unserer Honigbiene sind auch die Wildbienen bedroht, doch da sie für uns keinen Honig sammeln schätzen wir ihre Leistungen viel zu wenig. Wie auch die Honigbiene ist die Wildbiene für die Bestäubung von Bäumen, Sträuchern und verschiedenen weiteren Pflanzen im Garten und in der Landschaft verantwortlich.

Waldgärten sind hochproduktive dreidimensionale Systeme, die alles was der Mensch zum Leben braucht bereit stellen
Waldgärten sind hochproduktive dreidimensionale Systeme, die alles was der Mensch zum Leben braucht bereit stellen

29.5. Aufbau und Anlage eines Waldgarten
Waldgärten sind hauptsächlich aus den Tropen bekannt, in den gemäsigten Breiten könnte man den Waldgarten mit Waldrandbewirtschaftung vergleichen. Es gilt Lebensmittel, Tierfutter, Medizin, Energie- und Bauholz in Etagen und Dauerkultur auf kleiner Fläche zu produzieren.

Im Workshop wird ein einfacher Solartrockner gebaut
Im Workshop wird ein einfacher Solartrockner gebaut

12.6. Die Energie der Sonne im Solartrockner nutzen
Wichtig ist beim Trocknen von Kräutern, dass diese nicht in der prallen Sonne getrocknet werden. Ein Solartrockner kann vielseitig verwendet werden, neben Kräutern für Tees oder als Würze können auch Pilz, Gemüse und auch Apfelscheiben getrocknet werden.

Reihum wächst der einfache Brotbackofen nach oben
Reihum wächst der einfache Brotbackofen nach oben

3.7. Wir bauen einen einfachen Brotbackofen
Ein einfacher Brotbackofen wir aus Lehm, Sand und Stroh gebaut. Nach einer Trockenpause kann der Ofen zum Backen von Pizza und Brot verwendet werden.

Weitere Informationen und Anmeldung

15. und 16.9. Workshop: Brotbackofen bauen

Brotbackofen am Putihof gebaut für Waldkindergarten
Brotbackofen am Putihof gebaut für Waldkindergarten

Lehmbauworkshop – Brotbackofen bauen
am Come-Together mit Bernhard Gruber

Camping Weisses Rössl
Auenstraße 47, 9535 Schiefling am See
15.9. bis 16.9.2014

Seit Urzeiten versucht der Mensch sich das Feuer nutzbar zu machen, es geht primär nicht nur darum die Wärmequelle zu entfachen, sondern auch Energie zu sparen und zu speichern. Dieses System versuchen wir mit einem einfachen und sehr praktischen Brotbackofen aus Lehm zu veranschaulichen.

Material für einen einfachen Brotbackofen aus Lehm, Sand und Stroh wird gemischt
Material für einen einfachen Brotbackofen aus Lehm, Sand und Stroh wird gemischt

Der Ofen kann mehrfach verwendet werden, mit der kurz anhaltenden Hitze am Anfang kann man Pizzen backen, anschließend schiebt man Brot ein, welches eine lang anhaltende, kontinuierliche Wärme braucht. Die Restwärme nützt man noch zum Trocknen von Früchten. Einen solchen Brotbackofen kann man verschieden bauen, mit einem Geflecht aus Weiden, das mit einem Lehm-Sand-Stroh-Gemisch überzogen wird. Einfacher ist es mit einer Form aus Sand. Der Sand wird nach Fertigstellung heraus geräumt.


Beim Workshop kann das Buch „Die kleine Permakultur-Fibel“ erworben werden.


Brotbackofen mit Sitzgrube gebaut mit Workshop-Teilnehmer im Ökozentrum von Kloster Neustift / Vahrn / Südtirol
Brotbackofen mit Sitzgrube gebaut mit Workshop-Teilnehmer im Ökozentrum von Kloster Neustift / Vahrn / Südtirol

Workshop Ablauf:
Montag 15.9.2014:
14.30 Uhr Vorstellrunde Teilnehmer
15.00 bis 17.30 Uhr Einstieg ins Thema, Baumaterial, Materialsuche, Materialproben, Bauformen Brotbackofen, Vertraut machen mit dem Baustoff Lehm (einfache Fingerschalen oder Skulpturen werden geformt und können am 2. Abend im Feuer gebrannt werden)

Dienstag 15.9.2014:
9.00 – 12.30 Uhr Vorbereitungsarbeiten, Mischen der Baustoffe, Aufbauarbeiten Brotbackofen
14.00 – 17.30 Uhr Mischen der Baustoffe, Aufbauarbeiten Brotbackofen, Feinarbeiten, Aufräumarbeiten


Reihum wächst der einfache Brotbackofen nach oben
Reihum wächst der einfache Brotbackofen nach oben

Workshop Ziel:
Grundsätzlich soll jeder der Teilnehmer fähig sein, selbst zu Hause oder in Projekten einen einfachen Brotbackofen zu bauen und die dazu nötigen Vorbereitungen zu treffen.

Workshopkosten für beide Tage:
je nach Einkommenssituation zwischen € 75,- und 120,-
Mindestteilnehmerzahl 8 Personen, maximal 25 Personen, verbindliche Voranmeldung unbedingt erforderlich!


Brotbackofen gebaut mit Kursteilnehmern im Kräutergarten von Klaffer am Hochficht / OÖ
Brotbackofen gebaut mit Kursteilnehmern im Kräutergarten von Klaffer am Hochficht / OÖ

Referent: Bernhard Gruber, Permakultur-Aktivist aus Oberösterreich
Bernhard Gruber unterstützt beratend und planend Schulprojekte, Interkulturelle Gärten, Gemeinschaftsgärten, Hausgärten, Biolandbau, Projekte im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit und bewirtschaftet einen Waldgarten. Er baute bereits Brotbacköfen und Kochstellen in Österreich, Deutschland, Italien, Ungarn, Sudan, Tansania, Sri Lanka und El Salvador.

come together

Brot aus dem selbst gebauten Brotbackofen

Eine Form aus Sand wird gebaut
Eine Form aus Sand wird gebaut

Brot aus dem selbst gebauten Brotbackofen

Brot selbst backen liegt seit einigen Jahren wieder voll im Trend, doch den besonderen Geschmack gibt nicht nur die liebevolle Zubereitung und die biologischen Zutaten, immer mehr schwören auf einen eigenen mit Holz beheizbaren Brotbackofen.

Reihum wächst der einfache Brotbackofen nach oben
Reihum wächst der einfache Brotbackofen nach oben

Normalerweise lernt man hier am Biohof Pevny in Niederneukirchen von den Profis das Brotbacken, doch am 24. Mai baute Biobauer Franz gemeinsam mit interessierten Kunden im Schaugarten unter der Anleitung von Bernhard Gruber aus Neuhofen an der Krems einen wunderschönen, einfachen Brotbackofen. Auf das vorgefertigte Fundament wurde auf eine Form aus Sand, eine Kuppel aus einer Mischung aus Lehm, Sand und Stroh aufgebaut.

In zwei Schichten wird eine Mischung aus Lehm, Sand und Stroh aufgetragen
In zwei Schichten wird eine Mischung aus Lehm, Sand und Stroh aufgetragen

Zu Beginn des Workshops gab es eine theoretische Einführung mit der Geschichte von Brotbacköfen, was ist eigentlich Lehm, was kann ich mit dem Baustoff Lehm machen, wie baue ich konkret einen einfachen Brotbackofen. Nach der Einführung ging es zur Praktischen Umsetzung, Tagesziel war einen Brotbackofen mit einem Durchmesser von 150 cm zu bauen.

Noch am selben Tag wird der Sand aus dem Ofen geräumt
Noch am selben Tag wird der Sand aus dem Ofen geräumt

Während der Lehm mit Sand und Stroh auf einer Plane gemischt und mit Füßen getreten wurde, haben andere Teilnehmer eine passende Sandform vorbereitet. In zwei Schichten wurde einfach vorgefertigte Lehmziegel auf die Form aufgetragen. Bei der geselligen Arbeit war natürlich Zeit, sich nebenbei zu unterhalten, auch wenn das Ganze kein Kinderspiel war. Bei einer gschmackigen Jause am Biohof klang dann schließlich der Abend aus.

Gruppenfoto Teilnehmer beim Brotbackofen bauen am Biohof Pevny in Niederneukirchen
Gruppenfoto Teilnehmer beim Brotbackofen bauen am Biohof Pevny in Niederneukirchen

Nach einer Trocknungszeit steht dann der neue Brotbackofen nach altem Vorbild im Schaugarten des Biohof Pevny für Projekte im Rahmen von Schule am Bauernhof oder auch verschiedene Veranstaltungen und Feste zur Verfügung.

Nach einem Tag fleissiger Arbeit ist der Ofen am Abend fertig
Nach einem Tag fleissiger Arbeit ist der Ofen am Abend fertig

Bernhard Gruber baut seit einigen Jahren einfache Brotbacköfen, im ganzen deutschsprachigen Europa, aber auch bei seinen Projektreisen nach Sri Lanka, Tansania, Sudan oder auch El Salvador, seine Tricks verrät er auch im Buch „Die kleine Permakultur-Fibel“.

21.6. Workshop: Brotbackofen bauen / Steinbach am Attersee

Brotbackofen gebaut mit Workshop-Teilnehmern in der Bio-Schule von Alt-Krotenhof in Graz / Stmrk.
Brotbackofen gebaut mit Workshop-Teilnehmern in der Bio-Schule von Alt-Krotenhof in Graz / Stmrk.

21.6.2014 Workshop: Brotbackofen aus Lehm, Sand und Stroh Steinbach am Attersee

Seit Urzeiten versucht der Mensch sich das Feuer nutzbar zu machen, es geht primär nicht nur darum die Wärmequelle zu entfachen, sondern auch Energie zu sparen und zu speichern. Dieses System versuchen wir mit einem einfachen und sehr praktischen Brotbackofen aus Lehm zu veranschaulichen.

Der Ofen kann mehrfach verwendet werden, mit der kurz anhaltenden Hitze am Anfang kann man Pizzen backen, anschließend schiebt man Brot ein, welches eine lang anhaltende, kontinuierliche Wärme braucht. Die Restwärme nützt man noch zum Trocknen von Früchten. Einen solchen Brotbackofen kann man verschieden bauen, mit einem Geflecht aus Weiden, das mit einem Lehm-Sand-Stroh-Gemisch überzogen wird. Einfacher ist es mit einer Form aus Sand. Der Sand wird nach Fertigstellung heraus geräumt.

Zeit:21.6.2014, 09:00 bis 17:30 Uhr Veranstaltungsort: Mostschenke Grablerhof, Unterroith 2, 4853 Steinbach am Attersee Veranstalter: Naturpark Attersee-Traunsee

Brotbackofen bauen am Biohof Pevny

Brotbackofen bauen am Biohof PEVNY

Ein einfacher Brotbackofen für den Hausgarten
Ein einfacher Brotbackofen für den Hausgarten

Samstag 21. Mai 2011
von 9.00 bis 16.30 Uhr
Ruprechtshofen 46
A-4491 Niederneukirchen

Seit Urzeiten versucht der Mensch sich das Feuer nutzbar zu machen, es geht primär nicht nur darum die Wärmequelle zu entfachen, sondern auch Energie zu sparen und zu speichern. Dieses System versuchen wir mit einem einfachen und sehr praktischen Brotbackofen aus Lehm zu veranschaulichen.

Dieser einfache Brotbackofen kann mehrfach verwendet werden:

Eine Veranstaltung im Rahmen der Klima Genuss Woche
Eine Veranstaltung im Rahmen der Klima Genuss Woche

Mit der kurz anhaltenden Hitze am Anfang kann man Pizzen backen, anschließend schiebt man Brot ein, welches eine lang anhaltende, kontinuierliche Wärme braucht. Die Restwärme nützt man noch zum Trocknen von Früchten. Einen solchen Brotbackofen kann man verschieden bauen, mit einem Geflecht aus Weiden, das mit einem Lehm-Sand-Stroh-Gemisch überzogen wird. Einfacher ist es mit einer Form aus Sand. Der Sand wird nach Fertigstellung heraus geräumt.

Ein einfacher Brotbackofen aus Lehm, Sand und Stroh wird gebaut
Ein einfacher Brotbackofen aus Lehm, Sand und Stroh wird gebaut

Der in Neuhofen an der Krems lebende Bernhard Gruber, selbst aufgewachsen auf einer Kleinstlandwirtschaft in Wels, welche seit Anfang der 90er Jahre nach den Prinzipien der Permakultur bewirtschaftet wird, erhielt im Juli 2005 das internationale Permakultur-Zertifikat am Ökozentrum von Klosterneustift, Vahrn / Südtirol

Bernhard Gruber unterstützt beratend und planend Schulprojekte, Interkulturelle Gärten, Gemeinschaftsgärten, Hausgärten, Biolandbau, Projekte im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit, Talente-Tauschkreise und Projekte um Frithjof Bergmanns „Neue Arbeit“.

Biohof Pevny

Biohof Pevny in Niederneukirchen in Mitten des Städtedreiecks Linz - Wels - Steyr
Biohof Pevny in Niederneukirchen in Mitten des Städtedreiecks Linz - Wels - Steyr

Eingebettet in die hügelige Voralpenlandschaft des Städtedreiecks Linz-Enns-Steyr liegt unser Bio-Bauernhof mitten im Grünen. Der Hof wurde früher im Vollerwerb mit Milchkuhhaltung und Schweinezucht geführt. Durch die Berufstätigkeit von Franz und Anna wurden nach der Übernahme 1992 nur noch Hühner gehalten. 1996 wurde mit dem Umbau des Hofes begonnen. Neben drei Mietwohnungen wurden auch Räumlichkeiten für die Direktvermarktung geschaffen, die wir damals im kleinen Stil betrieben. Seit 2001 bewirtschaften die Pevnys ihren Hof mit Getreideanbau nach den Richtlinien des biologischen Landbaus. Die Direktvermarktung wurde ausgebaut.

Workshop Beitrag: € 45,-  (exkl. Verpflegung),  Workshop ist grundsätzlich auf Erwachsene ausgelegt, Kinder bis 6 Jahre frei, Kinder bis 16 Jahre € 10,-
Achtung: Begrenzte Teilnehmerzahl!
Für unser leibliches Wohl sorgt Biobäurin Anni Pevny
Veranstaltungsort:
Biohof Pevny
Ruprechtshofen 46
A-4491 Niederneukirchen
Anfahrtsplan

Anmeldung: