Brotbackofen für Schule am Bauernhof in Ansfelden

Gruppenfoto Brotbackofen bauen in Ansfelden
Gruppenfoto Brotbackofen bauen in Ansfelden

Am 16. Juni wurde im Rahmen eines Workshops, organisiert vom LFI Oberösterreich am Bauernhof der Familie Moosbauer ein Brotbackofen aus Lehm gebaut

Stefani Moosbauer aus Ansfelden hat einen für Kinder begreifbaren Bauernhof, Schulklassen können hier sehen wie Hühner extensiv gehalten werden und wie Gemüse in einer großen Vielfalt angebaut wird. In Zukunft gibt es auch die Gelegenheit für Kinder nicht nur übers Brotbacken zu lernen, sonder sie können auch selbst Hand anlegen und im neuen Brotbackofen unter Anleitung der Bäurin brotbacken.

Brotbackofen wird modelliert
Brotbackofen wird modelliert

Beim Brotbackofenbau selbst wurden die fleissigen Helfer vom Neuhofner Bernhard Gruber angeleitet und lernten alles was es braucht, um selbst zu Hause einen Backofen für den eigenen Garten zu bauen. Der Backofen aus einer Lehm-Sand-Stroh-Mischung wurde auf einen vorgefertigten Sockel aufgebaut, dazu durften die Teilnehmer den Lehm mit ihre Füßen geschmeidig stampfen und einfache Ziegel formen.

Die Ziegel wurden um eine errichtete Sandform modelliert, zur Dämmung wurde die Backkuppel mit einer Stroh-Lehm-Schicht überzogen. Jetzt muss der Backofen gut trocknen, bis er dann in ein paar Wochen das erste mal zum Brotbacken verwendet werden kann. Am Freitag den 8. Juli wird ein weiterer Brotbackofen im Himmlischen Garten in Linz, im Wasserwald gebaut, anmelden kann man sich direkt bei Bernhard Gruber.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Workshop Brotbackofen bauen

Wir bauen einen Brotbackofen

Seit Urzeiten versucht der Mensch sich das Feuer nutzbar zu machen, es geht primär nicht nur darum die Wärmequelle zu entfachen, sondern auch  Energie zu sparen und zu speichern. Ein sehr schönes Beispiel dafür ist der Kachelofen, der die Abwärme des Feuers speichert und langsam an den Wohnraum abgibt und so für ein behagliches Wohnklima sorgt. Dieses System versuchen wir mit einem einfachen und sehr praktischen Brotbackofen aus Lehm zu veranschaulichen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Einfacher Brotbackofen im Eigenbau hergestellt
Einfacher Brotbackofen im Eigenbau hergestellt

Der Ofen kann mehrfach verwendet werden, mit der kurz anhaltenden Hitze am Anfang kann man Pizzen backen, anschließend schiebt man Brot ein, welches eine lang anhaltende, kontinuierliche Wärme braucht. Die Restwärme nützt man noch zum Trocknen von Früchten.

Brotbackofenbau mit Kindern am Großen Fest der Natur im Jahr 2007 im Linzer Volksgarten
Brotbackofenbau mit Kindern am Großen Fest der Natur im Jahr 2007 im Linzer Volksgarten

Einen solchen Brotbackofen kann man verschieden bauen, mit einem Geflecht aus Weiden, das mit einem Lehm-Sand-Stroh-Gemisch überzogen wird. Einfacher hingegen ist es eine Form aus feinem Sand, welche nach Fertigstellung zerstört wird, mit einem Lehm-Sand-Stroh-Gemisch zu überziehen. Für eine optimale Wärmespeicherung braucht man eine Wandstärke von 20 cm. Je nach Witterung kann man schon einen Tag später
den Sand vorsichtig aus dem Ofen räumen. Der Ofen schrumpft, da er die Feuchtigkeit verliert. Ist der Ofen leer, heizt man ihn leicht vor, schön langsam mit kleiner Flamme. Dieses Vorheizen kann man mehrmals wiederholen, nach ein paar Tagen ist der Ofen gebrauchsfertig. Zum Schutz gegen den Regen kann man den Ofen kalken oder darüber ein Dach errichten. Wenn Risse entstehen verschmiert man diese einfach.

Interessierte Besucher der OÖ Landesgartenschau, Botanica, in Bad Schallerbach, beim Bau des Brotbackofen beim Kinderbauernhof
Interessierte Besucher der OÖ Landesgartenschau, Botanica, in Bad Schallerbach, beim Bau des Brotbackofen beim Kinderbauernhof

Gerne baue ich gemeinsam mit Schulen, Institutionen, Vereine und Interessengemeinschaften einen einfachen Brotbackofen.

Möglicher Seminar-Ablauf:

Je nach Geschick und Gruppengröße können im Workshop ein oder auch mehrere Brotbacköfen oder Feuerstellen erarbeitet werden. Mit 4 bis 6 Personen kann ein einfacher Brotbackofen (ohne Fundament) an einem Tag hergestellt werden.

Materialbedarf:

feuerfestes Plateau, wie zb. großer Stein, altes Ölfaß, … ca. 4 Scheibtruhen Lehm, 5 Scheibtruhen Sand, 1 Kleinballen Stroh. Material muss vom Veranstalter organisiert werden.

Der fertige Lorena­Stove
Ein einfacher Lorena-Stofe, errichtet in Nyeyok in der Oberen Nilregion im Südsudan

Zeitablauf:

8.00 bis 12.00 Uhr: Vorstellrunde, kurze Einleitung zum Thema, Arbeitsverteilung. Beginn mit dem Brotbackofen

13.00 bis 16.30 Uhr: Backofenbau wird fortgesetzt, Instruktionen für Nachbeteuung, Reflexion und Abschluss-Runde
Kosten: auf Anfrage, Übernachtung und Verpflegung hat der Veranstalter zu tragen