Brotbackofen für Schule am Bauernhof in Ansfelden

Gruppenfoto Brotbackofen bauen in Ansfelden
Gruppenfoto Brotbackofen bauen in Ansfelden

Am 16. Juni wurde im Rahmen eines Workshops, organisiert vom LFI Oberösterreich am Bauernhof der Familie Moosbauer ein Brotbackofen aus Lehm gebaut

Stefani Moosbauer aus Ansfelden hat einen für Kinder begreifbaren Bauernhof, Schulklassen können hier sehen wie Hühner extensiv gehalten werden und wie Gemüse in einer großen Vielfalt angebaut wird. In Zukunft gibt es auch die Gelegenheit für Kinder nicht nur übers Brotbacken zu lernen, sonder sie können auch selbst Hand anlegen und im neuen Brotbackofen unter Anleitung der Bäurin brotbacken.

Brotbackofen wird modelliert
Brotbackofen wird modelliert

Beim Brotbackofenbau selbst wurden die fleissigen Helfer vom Neuhofner Bernhard Gruber angeleitet und lernten alles was es braucht, um selbst zu Hause einen Backofen für den eigenen Garten zu bauen. Der Backofen aus einer Lehm-Sand-Stroh-Mischung wurde auf einen vorgefertigten Sockel aufgebaut, dazu durften die Teilnehmer den Lehm mit ihre Füßen geschmeidig stampfen und einfache Ziegel formen.

Die Ziegel wurden um eine errichtete Sandform modelliert, zur Dämmung wurde die Backkuppel mit einer Stroh-Lehm-Schicht überzogen. Jetzt muss der Backofen gut trocknen, bis er dann in ein paar Wochen das erste mal zum Brotbacken verwendet werden kann. Am Freitag den 8. Juli wird ein weiterer Brotbackofen im Himmlischen Garten in Linz, im Wasserwald gebaut, anmelden kann man sich direkt bei Bernhard Gruber.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Kostenloser Workshop Strohballenhausbau in Oberösterreich

Einfaches Strohballen-Rundhaus als Lagerraum für unsere Ernte und Abstellraum für Werkzeug ...
Einfaches Strohballen-Rundhaus als multifunktionale Bienenhütte

Workshop Strohballenhausbau
4. bis 9. April 2016
4622 Eggendorf im Traunkreis
Oberösterreich

Es gibt nicht nur beim Bau eines Strohballenhauses viel zu lernen, sondern auch beim Abbau eines solchen Bauwerkes, diese Gelegenheit gibt es in dieser Woche am Permakultur-Projekt Einjoch in Eggendorf im Traunkreis / Oberösterreich.

Flaschenwand am Strohballenrundhaus
Flaschenwand am Strohballenrundhaus

… 4 Jahr Behördenstreitigkeiten sind genug, da sich nach längerer Suche auch kein passender Käufer für mein Strohballenrundhaus gefunden hat, habe ich geplant es abzubauen und nach behördlicher Genehmigung am Permakultur-Projekt Weberhäusl in Wels wieder aufzubauen. Der Wiederaufbau ist für den Sommer 2016 geplant.

Lehmputz am Strohballenrundhaus
Lehmputz am Strohballenrundhaus

Der Workshop ist zwar kostenlos, sicher aber nicht umsonst, es gibt für Strohballenhaus-Interessierte viel zu lernen. Der Abbau des Strohballenhauses bietet die einmalige Gelegenheit viel über Lehmbau, Strohballenbau und verschiedenste Techniken wie Flaschenwände und Cordwood zu lernen.

Strohballenbau erste WocheDie ersten Schritte werden sein, Flaschenwände und Strohballenwände zu entfernen. Es folgt die Demontage des Mandala-Daches und der gesamten Holzständerkonstruktion. Der Großteil des Bauwerkes soll wiederverwendet werden.

Maximale Teilnehmerzahl 5 Personen, bitte ein kurzes Motivationsschreiben schicken!

Die Teilnahme am Workshop ist kostenlos, die Anmeldung jedoch verbindlich!

Arbeitskleidung für alle Wetterlagen erforderlich!

Stundenplan ausgearbeitet

Bernhard Gruber beschäftigt sich wie sein Vater seit einigen Jahren intensiv mit dem Thema Waldgarten
Bernhard Gruber beschäftigt sich wie sein Vater seit einigen Jahren intensiv mit dem Thema Waldgarten

Nach einem turbolenten Frühjahr hab ich es endlich geschafft, mir über den Ablauf des 72h Permakultur-Designzertifikatskurses am Permakultur-Projekt Weberhäusl in Wels / OÖ gedanken zu machen – der Stundenplan ist fertig!

Exkursion im Waldgarten von Hans Hermann Gruber
Exkursion im Waldgarten von Hans Hermann Gruber

Meine Permakultur-Designzertifikatskurse sind in der deutschsprachigen Permakultur-Scene als sehr praxisorientiert bekannt und so möchte ich natürlich auch bei diesem wieder ein reichhaltiges Programm bieten. Neben den theoretischen Themenbereichen aus dem Buch „Permaculture – A Designers Manual“ von Bill Mollison möchte ich auch wieder eine praktische Elemente wie Komposttoilette, Wurmfarm oder Solartrockner bauen.

Gekocht wird über dem Feuer
Gekocht wird über dem Feuer

Es soll auch einen „wilden“ Tag – so wie die Teilnehmer der Permakultur-Designkurse in Modulen es kennen – im Permakultur-Projekt Wald-Wasser-Garten Einjoch in Eggendorf im Traunkreis geben. An diesem Tag wird über dem Feuer gekocht was wir im Waldgarten finden! … essen kann man viel – doch wer tuts dann wirklich?!

Jeder Kursteilnehmer plant im Rahmen des Permakultur-Designzertifikatskurses sein eigenes Projekt und präsentiert es zum Abschluss öffentlich vor den anderen Kursteilnehmern und Interessierten.

Wer sich noch spontan zur Teilnahme entschließt, sendet mir bitte umgehend seinen Lebenslauf und ein Motivationsschreiben an bernhard.gruber2@gmx.net
Alle weiteren Details zum Permakultur-Designzertifikatskurs
Stundenplan Permakultur-Designkurs Sommer 2015

Details zur Lehmbauwoch im Wald-Wasser-Garten Einjoch

Cordwoodelement entstanden bei der Lehmbauwoche 2014
Cordwoodelement entstanden bei der Lehmbauwoche 2014

Details zur Lehmbauwoch im Wald-Wasser-Garten Einjoch
4622 Eggendorf im Traunkreis / OÖ

Beim Lehmbauworkshop vom 15. bis 19. Juni 2015 werden wir am ersten Tag mit einer Vorstellrunde und einer Besichtigung der Anlage starten. (wir starten am 15. Juni um 9.00 Uhr – bitte pünktlich erscheinen, Anreise ist am Vortag möglich!) als einfachen Einstieg ins Thema mit dem Material Ton „urzeitlich“ töpfern, einfache Fingerschalten und Figuren herstellen, die dann getrocknet und später im Grubenbrand gebrannt werden. Wir werden verschiedene Mischungen für verschiedene Anwendungen
herstellen.

Um mit dem Material Ton vertraut zu werden, werden wir einfache Fingerschalen formen und nach dem Trocknen brennen
Um mit dem Material Ton vertraut zu werden, werden wir einfache Fingerschalen formen und nach dem Trocknen brennen

Wir werden thematisch über die verschiedenen Bauformen von Strohballenhäusern, Lehmhäusern, Stampflehmbau, Lehmleichtbau, Adobe und Earthships sprechen und in den Folgetagen auch am Strohballenrundhaus arbeiten, weitere Putzschichten auftragen, Flaschenfenster bauen, …

Einzelne Abschnitte im Garten wurden von Unkraut befreit und gut gemulcht
Einzelne Abschnitte im Garten wurden von Unkraut befreit und gut gemulcht

Zwischendurch bieten sich Themen wie Terra Preta, Komposttoilette, Wildkräuter verkochen, Heilpflanzen aus dem Garten und der Wildnis , Morgensport mit Sense und Sichel und vieles mehr an.

Arbeiten mit Lehm bereitet Freude
Arbeiten mit Lehm bereitet Freude

Wie angegeben starten wir am ersten Tag um 9.00 Uhr, an den Folgetagen werden wir um 8.00 Uhr beginnen, für die Mittagspause sind 1,5 Stunden geplant und am Abend werden wir bis 17.00 Uhr werken. Zwischendurch bleibt auch immer Zeit um im Naturteich oder im angrenzenden Bach zu baden.

Auch aus Einwegflaschen soll im Strohballen-Bauworkshop Mauerwerk errichtet werden
Auch aus Einwegflaschen soll im Strohballen-Bauworkshop Mauerwerk errichtet werden

Mittags und Abends wird gemeinsam am Solarkocher oder Lagerfeuer gekocht, das was von den Teilnehmern des Workshops mitgebracht wird und auch das was der Waldgarten hergibt! Alternativ gibt es zwischendurch auch die Möglichkeit die Pizzaria im Ort zu besuchen. Ausklang am Abend am Lagerfeuer.

Lehmputz am Strohballenrundhaus
Lehmputz am Strohballenrundhaus

Mitzubringen sind Notizblock, Schreibzeug, Regenbekleidung, Gummistifel, Arbeitskleidung, Taschenlampe, Schlafsack, Unterlagsmatte, Zelt, Musikinstrumente. Und alles was für das eigene Wohlbefinden sonst noch so benötigt wird!

Anreise:
https://permakultur.wordpress.com/bernhard-gruber/anfrahrtsbeschreibung-wald-wasser-garten-einjoch/


Anmeldung für Interessenten ist noch möglich

Brot aus dem selbst gebauten Brotbackofen

Eine Form aus Sand wird gebaut
Eine Form aus Sand wird gebaut

Brot aus dem selbst gebauten Brotbackofen

Brot selbst backen liegt seit einigen Jahren wieder voll im Trend, doch den besonderen Geschmack gibt nicht nur die liebevolle Zubereitung und die biologischen Zutaten, immer mehr schwören auf einen eigenen mit Holz beheizbaren Brotbackofen.

Reihum wächst der einfache Brotbackofen nach oben
Reihum wächst der einfache Brotbackofen nach oben

Normalerweise lernt man hier am Biohof Pevny in Niederneukirchen von den Profis das Brotbacken, doch am 24. Mai baute Biobauer Franz gemeinsam mit interessierten Kunden im Schaugarten unter der Anleitung von Bernhard Gruber aus Neuhofen an der Krems einen wunderschönen, einfachen Brotbackofen. Auf das vorgefertigte Fundament wurde auf eine Form aus Sand, eine Kuppel aus einer Mischung aus Lehm, Sand und Stroh aufgebaut.

In zwei Schichten wird eine Mischung aus Lehm, Sand und Stroh aufgetragen
In zwei Schichten wird eine Mischung aus Lehm, Sand und Stroh aufgetragen

Zu Beginn des Workshops gab es eine theoretische Einführung mit der Geschichte von Brotbacköfen, was ist eigentlich Lehm, was kann ich mit dem Baustoff Lehm machen, wie baue ich konkret einen einfachen Brotbackofen. Nach der Einführung ging es zur Praktischen Umsetzung, Tagesziel war einen Brotbackofen mit einem Durchmesser von 150 cm zu bauen.

Noch am selben Tag wird der Sand aus dem Ofen geräumt
Noch am selben Tag wird der Sand aus dem Ofen geräumt

Während der Lehm mit Sand und Stroh auf einer Plane gemischt und mit Füßen getreten wurde, haben andere Teilnehmer eine passende Sandform vorbereitet. In zwei Schichten wurde einfach vorgefertigte Lehmziegel auf die Form aufgetragen. Bei der geselligen Arbeit war natürlich Zeit, sich nebenbei zu unterhalten, auch wenn das Ganze kein Kinderspiel war. Bei einer gschmackigen Jause am Biohof klang dann schließlich der Abend aus.

Gruppenfoto Teilnehmer beim Brotbackofen bauen am Biohof Pevny in Niederneukirchen
Gruppenfoto Teilnehmer beim Brotbackofen bauen am Biohof Pevny in Niederneukirchen

Nach einer Trocknungszeit steht dann der neue Brotbackofen nach altem Vorbild im Schaugarten des Biohof Pevny für Projekte im Rahmen von Schule am Bauernhof oder auch verschiedene Veranstaltungen und Feste zur Verfügung.

Nach einem Tag fleissiger Arbeit ist der Ofen am Abend fertig
Nach einem Tag fleissiger Arbeit ist der Ofen am Abend fertig

Bernhard Gruber baut seit einigen Jahren einfache Brotbacköfen, im ganzen deutschsprachigen Europa, aber auch bei seinen Projektreisen nach Sri Lanka, Tansania, Sudan oder auch El Salvador, seine Tricks verrät er auch im Buch „Die kleine Permakultur-Fibel“.

3. und 4. Juni: Lehmbau-Tage in Theklasien

3. und 4. Juni: Lehmbau-Tage in Theklasien
mit Urzeitlichem Töpfern, Lehmputz am Strohballenhaus, Brotbackofen bauen und Wildkräuterwanderung

Die Glaskünstlerin Thekla Raffezeder wohnt mit ihrer Familie auf einem Bauernhof unterhalb der Burgruine Stauf
Die Glaskünstlerin Thekla Raffezeder wohnt mit ihrer Familie auf einem Bauernhof unterhalb der Burgruine Stauf

Am Permakultur-Projekt Theklasien der Glaskünstlerin Thekla Raffezeder in Hinterberg 6, A-4083 Haibach ob der Donau, sollen auch dieses Jahr wieder Lehmbau-Tage am 3. und 4. Juni statt finden. Anreise ist für Teilnehmer schon am 2. Juni und Abreise am 5. Juni möglich. Unterbringung im  mitgebrachten Zelt, im Hogan oder in Pensionen in der Region. Jeweils Mittag wird gemeinsam eine Warme Mahlzeit zubereitet. Frühstück und Abendessen Selbstversorgung.
Achtung: Teilnehmerzahl ist mit 25 begrenzt

Urzeitliches Töpfern und Grubenbrand: Einfache Keramiken werden aus Lehm geformt, poliert, getrocknet und im Feuer gebrannt
Urzeitliches Töpfern und Grubenbrand: Einfache Keramiken werden aus Lehm geformt, poliert, getrocknet und im Feuer gebrannt

Zeitablauf 3. Juni Schwerpunkt Lehmputz:
9.00 – 12.00 Uhr, vertraut werden mit dem Material Lehm einfache Keramiken oder Figuren werden geformt
12.00 – 14.00 Uhr, gemeinsam wird das Mittagessen zubereitet und verzehrt
14.00 – 18.00 Uhr, Lehmputz am Strohballen-Rundhaus mit Mandaladach
20.00 – 24.00 Uhr, die einfachen Keramiken oder Figuren werden am Feuer getrocknet und gebrannt

Zeitablauf 4. Juni Schwerpunkt Brotbackofen bauen:

Am Strohballen-Rundhaus wird der Lehmputz angebracht
Am Strohballen-Rundhaus wird der Lehmputz angebracht

9.00 – 12.00 Uhr, die Grundfläche für den Ofen wird vorbereitet und Lehm, Sand und Stroh gemischt
12.00 – 14.00 Uhr, gemeinsam wird das Mittagessen zubereitet und verzehrt
14.00 – 16.00 Uhr, Lehm, Sand und Stroh wird gemischt und der Ofen fertig gestellt.
16.00 – 17.30 Uhr, Wildkräuterwanderung am Permakultur-Projekt Theklasien

Grundsätzliches zum Brotbackofen bauen:

Ein einfacher Brotbackofen aus Lehm, Sand und Stroh wird gebaut
Ein einfacher Brotbackofen aus Lehm, Sand und Stroh wird gebaut

Seit Urzeiten versucht der Mensch sich das Feuer nutzbar zu machen, es geht primär nicht nur darum die Wärmequelle zu entfachen, sondern auch Energie zu sparen und zu speichern. Ein sehr schönes Beispiel dafür ist der Kachelofen, der die Abwärme des Feuers speichert und langsam an den Wohnraum abgibt und so für ein behagliches Wohnklima sorgt. Dieses System versuchen wir mit einem einfachen und sehr praktischen Brotbackofen aus Lehm zu veranschaulichen.

Eine Veranstaltung im Rahmen der Klima Genuss Woche
Eine Veranstaltung im Rahmen der Klima Genuss Woche

Der Ofen kann mehrfach verwendet werden, mit der kurz anhaltenden Hitze am Anfang kann man Pizzen backen, anschließend schiebt man Brot ein, welches eine lang anhaltende, kontinuierliche Wärme braucht. Die Restwärme nützt man noch zum Trocknen von Früchten.

Einen solchen Brotbackofen kann man verschieden bauen, mit einem Geflecht aus Weiden, das mit einem Lehm-Sand-Stroh-Gemisch überzogen wird. Einfacher hingegen ist es eine Form aus feinem Sand, welche nach Fertigstellung zerstört wird, mit einem Lehm-Sand-Stroh-Gemisch zu überziehen. Für eine optimale Wärmespeicherung braucht man eine Wandstärke von 20 cm. Am gleichen Tag kann man noch vorsichtig den Sand aus dem Ofen räumen. Der Ofen schrumpft, da er die Feuchtigkeit verliert. Ist der Ofen leer, heizt man ihn leicht vor, schön langsam mit kleiner Flamme. Dieses Vorheizen kann man mehrmals wiederholen, nach ein paar Tagen ist der Ofen gebrauchsfertig. Zum Schutz gegen den Regen kann man den Ofen kalken oder darüber ein Dach errichten. Wenn Risse entstehen verschmiert man diese einfach.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Anmeldung ist bereits jetzt möglich!













Weitere Workshops

Neben den ausführlich angeführten Workshop biete ich noch eine weitere Reihe zahlreicher Workshops an.

Baumscheibe bepflanzen: Der Baum mit einer bepflanzten Baumscheibe kann in sich schon ein kleiner vertikaler Garten sein
Baumscheibe bepflanzen: Der Baum mit einer bepflanzten Baumscheibe kann in sich schon ein kleiner vertikaler Garten sein
In einer Kräuterspirale wird die Erde auf die Bedürfnisse der Pflanzen abgestimmt, so kann eine bunte Vielzahl auf kleinster Fläche genutzt werden
Kräuterspiralenbau: In einer Kräuterspirale wird die Erde auf die Bedürfnisse der Pflanzen abgestimmt, so kann eine bunte Vielzahl auf kleinster Fläche genutzt werden
Hochbeete sind ideal für Hinterhofgärten geeignet, vorallem können sie ideal Rollstuhl gerecht ausgeführt werden
Hochbeetbau: Hochbeete sind ideal für Hinterhofgärten geeignet, vorallem können sie Rollstuhl gerecht ausgeführt werden
Halbfertiges Hügelbeet. Verrottungswärme, idealer Sonneneinfallswinkel und hohe Nährstoffkonzentration werden genutzt, ideal bei Staunässe im Boden
Hügelbeetbau: Halbfertiges Hügelbeet. Verrottungswärme, idealer Sonneneinfallswinkel und hohe Nährstoffkonzentration werden genutzt, ideal bei Staunässe im Boden
Kraterbeetbau: Kreisrundes Kraterbeet mit kleinem Teich in der Mitte, ideal für trockenes Klima
Kraterbeetbau: Kreisrundes Kraterbeet mit kleinem Teich in der Mitte, ideal für trockenes Klima
Insektenhotelbau: Die Lebensräume der Wildbienen werden immer mehr eingeschränkt, so ist es wichtig auch für Insekten Nisthilfen zu schaffen
Insektenhotelbau: Die Lebensräume der Wildbienen werden immer mehr eingeschränkt, so ist es wichtig auch für Insekten Nisthilfen zu schaffen
Igelburgbau: Die Igelburg ist ein geschütztes Quartier für Igel, sie kann mit einem Totholzhaufen ideal kombiniert werden
Igelburgbau: Die Igelburg ist ein geschütztes Quartier für Igel, sie kann mit einem Totholzhaufen ideal kombiniert werden
Trockenbiotopbau: Ein Schutthaufen lässt sich leicht zu einem Trockenbiotop umfunktionieren. Steine, Treibholz, Trockenkräuter und Sukulenten bilden nicht nur Blickfang, sondern schaffen Lebensräume für zahlreiche Insekten und Reptilien
Trockenbiotopbau: Ein Schutthaufen lässt sich leicht zu einem Trockenbiotop umfunktionieren. Steine, Treibholz, Trockenkräuter und Sukulenten bilden nicht nur Blickfang, sondern schaffen Lebensräume für zahlreiche Insekten und Reptilien
Baumstämme mit Pilzbrut beimpfen: Hartholzbaumstämme werden mit Löchern versehen, mit Pilzbrut beimpft und versiegelt
Baumstämme mit Pilzbrut beimpfen: Hartholzbaumstämme werden mit Löchern versehen, mit Pilzbrut beimpft und versiegelt
Wurmfarm bauen: Die Wurmfarm bietet die Möglichkeit, auch auf kleinem Raum die Nährstoffe im System zu halten und so einen Teil des eigenen Bedarfs an frischer Pflanzerde selbst zu decken.
Wurmfarm bauen: Die Wurmfarm bietet die Möglichkeit, auch auf kleinem Raum die Nährstoffe im System zu halten und so einen Teil des eigenen Bedarfs an frischer Pflanzerde selbst zu decken.
Bauen mit Abfall und Naturmaterial: Aus Abfällen und natürlichen Baustoffen können zum Beispiel Flaschenfenster gebaut werden.
Bauen mit Abfall und Naturmaterial: Aus Abfällen und natürlichen Baustoffen können zum Beispiel Flaschenfenster gebaut werden.
Weidenbau: Aus frisch geschnittenen Weidenruten entstehen einfache lebende Bauwerke wie Zäune, Tipis, Halbschalen und Gänge
Weidenbau: Aus frisch geschnittenen Weidenruten entstehen einfache lebende Bauwerke wie Zäune, Tipis, Halbschalen und Gänge
Strohballenbau: Einfache Spielhäuser oder Unterstände entstehen aus Strohballen und werden mit einem Lehmputz versehen
Strohballenbau: Einfache Spielhäuser oder Unterstände entstehen aus Strohballen und werden mit einem Lehmputz versehen
Urzeitliches Töpfern und Grubenbrand: Einfache Keramiken werden aus Lehm geformt, poliert, getrocknet und im Feuer gebrannt
Urzeitliches Töpfern und Grubenbrand: Einfache Keramiken werden aus Lehm geformt, poliert, getrocknet und im Feuer gebrannt
Hühnerbeheiztes Gewächshaus: Ein bestehender Schuppen wird mit Altbaustoffen zu einm Hühnerbeheiztem Gewächshaus umfunktioniert
Hühnerbeheiztes Gewächshaus: Ein bestehender Schuppen wird mit Altbaustoffen zu einm Hühnerbeheiztem Gewächshaus umfunktioniert
Komposttoilettenbau: Wie das Kompostklo gebaut wird ist sekundär, wichtig ist, dass der Prozeß anaerob bleibt.
Komposttoilettenbau: Wie das Kompostklo gebaut wird ist sekundär, wichtig ist, dass der Prozeß anaerob bleibt.
Arbolbau: Eine einfache, temporäre Baumtoilette, für den richtigen Komfort im Garten.
Arbolbau: Eine einfache, temporäre Baumtoilette, für den richtigen Komfort im Garten.