Fotos vom Brotbackofen bauen in der Schmetterlingsschule

Brotbackofen bauen in der Schmetterlingsschule in Ried
Brotbackofen bauen in der Schmetterlingsschule in Ried

Fotos vom Brotbackofen bauen der Schmetterlingsschule in Ried im Innkreis

Am 17.10.2014 baute Bernhard Gruber im Rahmen eines Workshops mit Eltern, Schülern und Freunden der Schmetterlingsschule am Knittlingerhof in 4921 Hohenzell, nahe Ried im Innkreis einen einfachen Brotbackofen aus Lehm, Sand und Stroh.

Bernhard Gruber leitet den Workshop an und zeigt den Teilnehmern wie das Material richtig zu verarbeiten ist
Bernhard Gruber leitet den Workshop an und zeigt den Teilnehmern wie das Material richtig zu verarbeiten ist

Dieser Ofen soll zum ersten Mal beim Adventmarkt verwendung finden. Grundsätzlich ist es ein voll funktionstüchtiger Ofen, nur eben aus dem Materail welches es vor Ort gibt gebaut und mit Holz befeuert.

Gruppenfoto Brotbackofen Schmetterlingsschule
Gruppenfoto Brotbackofen Schmetterlingsschule

Da der Brotbackofen auch möglichst mobil sein soll, wurde die Unterkonstruktion so gebaut, dass der Ofen auch mit einem Hubwagen transportiert werden kann. Auch wenn das Wetter beim Workshop nicht so mitspielte, wurden den fleissigen Helfern bei der Arbeit warm und das Ergebnis am Abend kann sich sehen lassen: Ein voll funktionstüchtiger Brotbackofen für Pizza, Brot, Gebäck, Kuchen und auch Braten oder Gemüseauflauf. Mehr zum Brotbackofen bauen im Buch „Die kleine Permakultur-Fibel“ Seite 104 bis 111.


Diese Diashow benötigt JavaScript.

Brot aus dem selbst gebauten Brotbackofen

Eine Form aus Sand wird gebaut
Eine Form aus Sand wird gebaut

Brot aus dem selbst gebauten Brotbackofen

Brot selbst backen liegt seit einigen Jahren wieder voll im Trend, doch den besonderen Geschmack gibt nicht nur die liebevolle Zubereitung und die biologischen Zutaten, immer mehr schwören auf einen eigenen mit Holz beheizbaren Brotbackofen.

Reihum wächst der einfache Brotbackofen nach oben
Reihum wächst der einfache Brotbackofen nach oben

Normalerweise lernt man hier am Biohof Pevny in Niederneukirchen von den Profis das Brotbacken, doch am 24. Mai baute Biobauer Franz gemeinsam mit interessierten Kunden im Schaugarten unter der Anleitung von Bernhard Gruber aus Neuhofen an der Krems einen wunderschönen, einfachen Brotbackofen. Auf das vorgefertigte Fundament wurde auf eine Form aus Sand, eine Kuppel aus einer Mischung aus Lehm, Sand und Stroh aufgebaut.

In zwei Schichten wird eine Mischung aus Lehm, Sand und Stroh aufgetragen
In zwei Schichten wird eine Mischung aus Lehm, Sand und Stroh aufgetragen

Zu Beginn des Workshops gab es eine theoretische Einführung mit der Geschichte von Brotbacköfen, was ist eigentlich Lehm, was kann ich mit dem Baustoff Lehm machen, wie baue ich konkret einen einfachen Brotbackofen. Nach der Einführung ging es zur Praktischen Umsetzung, Tagesziel war einen Brotbackofen mit einem Durchmesser von 150 cm zu bauen.

Noch am selben Tag wird der Sand aus dem Ofen geräumt
Noch am selben Tag wird der Sand aus dem Ofen geräumt

Während der Lehm mit Sand und Stroh auf einer Plane gemischt und mit Füßen getreten wurde, haben andere Teilnehmer eine passende Sandform vorbereitet. In zwei Schichten wurde einfach vorgefertigte Lehmziegel auf die Form aufgetragen. Bei der geselligen Arbeit war natürlich Zeit, sich nebenbei zu unterhalten, auch wenn das Ganze kein Kinderspiel war. Bei einer gschmackigen Jause am Biohof klang dann schließlich der Abend aus.

Gruppenfoto Teilnehmer beim Brotbackofen bauen am Biohof Pevny in Niederneukirchen
Gruppenfoto Teilnehmer beim Brotbackofen bauen am Biohof Pevny in Niederneukirchen

Nach einer Trocknungszeit steht dann der neue Brotbackofen nach altem Vorbild im Schaugarten des Biohof Pevny für Projekte im Rahmen von Schule am Bauernhof oder auch verschiedene Veranstaltungen und Feste zur Verfügung.

Nach einem Tag fleissiger Arbeit ist der Ofen am Abend fertig
Nach einem Tag fleissiger Arbeit ist der Ofen am Abend fertig

Bernhard Gruber baut seit einigen Jahren einfache Brotbacköfen, im ganzen deutschsprachigen Europa, aber auch bei seinen Projektreisen nach Sri Lanka, Tansania, Sudan oder auch El Salvador, seine Tricks verrät er auch im Buch „Die kleine Permakultur-Fibel“.

Workshop Wildbienenhotel

Die Wildbienen brauchen unsere Unterstützung mehr den je, denn wir selbst sind auf ihre Hilfe im Garten, in der Natur und auch in der Landwirtschaft angewiesen. Nistmöglichkeiten und Futterpflanzen verschwinden in unserer homogenisierten Welt. Jeder kann einen kleinen Beitrag leisten es fängt schon damit an, eine Wiese anstatt dem englischen Rasen wachsen zu lassen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Bauworkshop Wildbienenhotel veranstaltet von den Grünen in Enns
Bauworkshop Wildbienenhotel veranstaltet von den Grünen in Enns

Die endlosen Tujenhecken in unseren Vorgärten bieten keinen geeigneten Lebensraum für unsere kleinen Helfer im Garten. Diese Tujen sind nur Krankheitsüberträger für unsere Kulturobstsorten wie Apfel und Birne. Weniger Krankheiten bedeutet auch weniger unnötiger Spritzmitteleinsatz, was wiederum auch die Wildbienen fördert.

Wildbienen unsere fleißigen Helfer in Natur und Garten.

Ein freistehendes Insektenhotel wird in gemeinschaftlicher Arbeit errichtet
Ein freistehendes Insektenhotel wird in gemeinschaftlicher Arbeit errichtet

Im Workshop werden verschiedene Wildbienenarten und mögliche Behausungen vorgestellt. Gemeinsam wird die Problematik der Lebensraumzertstörung der Wildbiene diskutiert. Im Anschluss entstehen in Gemeinschaftsarbeit einzelne Wildbienenhotels, welche sich die Teilnehmer mit nach Hause nehmen können. Wahlweise kann auch gemeinsam ein großes Insektenhotel errichtet werden. Gerne kann ich auf Wunsch ein freistehendes Insektenhotel skizzieren.

Einfaches Wildbienenhotel für den Hausgebrauch
Einfaches Wildbienenhotel für den Hausgebrauch

Zeitablauf:

8.00 bis 12.00 Uhr: Vorstellrunde, Einleitung zum Thema, Diskussionsrunde, Rundgang in der Umgebung, Arbeitsvorbereitung

13.00 bis 16.30 Uhr: Zusammenbau Wildbienenhotel, Materialsuche, Wildbienenhotel wird befüllt, Nachbespechung, Reflexion

Kosten: auf Anfrage, Übernachtung und Verpflegung hat der Veranstalter zu tragen

Stückliste für ein kleines Insektenhotel:

Skizze mit Stückliste
Bauanleitung für ein kleines Insektenhotel

2 Stk. Holzbrett L= 280 mm B = 100 mm S= 20 mm
3 Stk. Holzbrett L= 240 mm B = 100 mm S= 20 mm
2 Stk. Holzbrett L= 110 mm B = 100 mm S= 20 mm
1 Stk. Holzbrett L= 320 mm B = 120 mm S= 20 mm
1 Stk. Holzbrett L= 300 mm B = 120 mm S= 20 mm

Hartfaserplatte 270 x 270 mm S= 5 mm (=Rückwand)

1 Stk. Holzstück Gleichschenkeliges Dreiecke
Seitenlänge L= 100 mm  S= 20 mm (=Keil für Dach)

20 Stk. Schrauben 3,5 x 50 / TX Antrieb
4 Stk. Schrauben 3,5 x 100 / TX Antrieb

Insektenhotelbau: Die Lebensräume der Wildbienen werden immer mehr eingeschränkt, so ist es wichtig auch für Insekten Nisthilfen zu schaffen