15.2. Geld und Demokratie – Online-Kompaktkurs mit Christian Felber

Aus der Finanz- und Gesellschaftskrise 2008 sind zahlreiche interessante Projekte entstanden, darunter auch das Projekt „Bank für Gemeinwohl“. Der steinige Weg, gesäumt von Finanzmarktaufsicht und anderen Hindernissen, hat leider dieses Projekt, welches ich auch von Anfang an unterstützt habe, scheitern lassen. Das Projekt ist gescheitert, doch die Genossenschaft für Gemeinwohl ist daraus entstanden. Weiterlesen „15.2. Geld und Demokratie – Online-Kompaktkurs mit Christian Felber“

Friday for future versus Freitag fürs Futter

Die wahren Veränderungen geschehen am Gartenzaun im Gespräch mit dem Nachbarn

Seit Monaten gibt es europaweit Freitags die Demonstrationen der Schüler für ihre Zukunft. Über Jahrzehnte hin wurde unser einzigartiger Planet ausgebeutet, als könnten wir auf Erde 2.0 übersiedeln. Auch wenn es seit geraumer Zeit unbemannte Marsmissionen gibt, so wird in absehbarer Zukunft kein Ersatzplanet gefunden sein. Was ist der der Plan B der Politiker, der Wirtschaftstreiben, der Banken, …? Weiterlesen „Friday for future versus Freitag fürs Futter“

Aufwertung der Nichtgeld-Tätigkeit mit Zeittausch

Die einfachste Möglichkeit Nichtgeldtätigkeit aufzuwerten, ist ein Talente-Tauschkreis. Nach dem Motto jeder hat ein Talent, etwas was man gut kann und auch gerne tut. Bei einem Talente-Tauschkreis besteht auch ein sehr starker lokaler bzw. regionaler Bezug, es geht auch darum, die Nachbar-schaftshilfe zu beleben. Getauscht werden Dienstleistungen oder Waren gegen ein Guthaben, dieses kann wieder bei anderen Tauschkreis-Teilnehmern eingelöst werden. So können Überschüsse verteilt und Abfälle vermieden werden, es entstehen auch zahlreiche neue Kontakte. Es kommt zu einer regionalen Wertschöpfung ohne Geldfluss, wo Schulden, Zinsen und Spekulation keine Rolle spielen.

Ein Talente-Tauschkreis braucht eine gewisse Größe, so dass es ein breites Feld an Talenten zur Auswahl gibt, es gibt aber auch die Möglichkeit, schon ab zwei Personen zu tauschen. Gerade in den letzten Jahren wurden handwerkliche Tätigkeiten aufgewertet und in einem Talente-Tauschkreis sollte gelten, dass jedem seine Zeit gleich viel wert ist, unabhängig von Herkunft, Bildung, Alter und gesellschaftlichem Stand. Jeder hat nur einmal seine Lebenszeit zur Verfügung und die ist nicht mehr und nicht weniger wert als die des anderen.

Wichtig ist, basisdemokratisch zu arbeiten, es braucht eigentlich nicht einmal eine Gesellschaftsform für einen Talente-Tauschkreis, es kann eine einfache Bürgerinitiative oder eine Arbeitsgruppe sein. So bleibt auch der administrative Arbeitsaufwand gering. Es fallen Tätigkeiten wie Führen einer Teilnehmerliste mit den möglichen Talenten, Führen eines Kontos mit getauschten Talenten, Organisation von Stammtischen und Öffentlichkeitsarbeit an. Diese Tätigkeiten können auch in Zeitguthaben abgegolten werden.

cupons Tauschkreis kremstaler

Deine Bank braucht dich

Bernhard_Gruber ButtonUnterstützung Bank für Gemeinwohl

„Reale Werte aus irrealen Geldgeschäften anhäufen muss aufhören! Dazu brauchen wir eine große Vielfalt an Tauschmöglichkeiten, angefangen von Talente-Tauschkreisen, Regiogeld bis hin zu überregionalem Geld. Geld soll nur durch Diesntleistungen und Warenleistungen vermehrt werden können, nicht durch Zinseszins oder Spekulation.

Unser unethisches Geldgebaren läuft unweigerlich auf Kriesen und Zerstörung hinaus. Nach dem Vorbild der Natur sollten wir vom ewigen Wachstumsgedanken, hin zu einer Kreislaufwirtschaft kommen, dazu kann eine Bank für Gemeinwohl dienen.“

Bernhard Gruber, Präsident Österreichisches Waldgarten-Institut, Permakultur-Aktivist und Buchautor

Unterstützung Bank für Gemeinwohl

Bernhard_Gruber ButtonUnterstützung Bank für Gemeinwohl

„Reale Werte aus irrealen Geldgeschäften anhäufen muss aufhören! Dazu brauchen wir eine große Vielfalt an Tauschmöglichkeiten, angefangen von Talente-Tauschkreisen, Regiogeld bis hin zu überregionalem Geld. Geld soll nur durch Diesntleistungen und Warenleistungen vermehrt werden können, nicht durch Zinseszins oder Spekulation. Unser unethisches Geldgebaren läuft unweigerlich auf Kriesen und Zerstörung hinaus. Nach dem Vorbild der Natur sollten wir vom ewigen Wachstumsgedanken, hin zu einer Kreislaufwirtschaft kommen, dazu kann eine Bank für Gemeinwohl dienen.“

Bernhard Gruber, Permakultur-Berater

Vortrag Talente-Tauschkreis „Der Krems-Taler“

In Zusammenarbeit mit dem EZA Fachausschuss der Pfarre Neuhofen organisierte der Talente-Tauschkreis die Veranstaltung "Segen und Fluch des Geldes"
In Zusammenarbeit mit dem EZA Fachausschuss der Pfarre Neuhofen organisierte der Talente-Tauschkreis die Veranstaltung "Segen und Fluch des Geldes"

Gerne halte ich für Schulen, Institutionen, Vereine und Interessengemeinschaften einen Vortrag über unseren Talente-Tauschkreis „Der Krems-Taler“, je nach den Anforderungen, tagsüber oder auch am Abend.

Inhalt: Funktion, alternative zum Geldsystem, Ziele, Erfahrungsbericht

Kosten: auf Anfrage, Übernachtung und Verpflegung hat der Veranstalter zu tragen

Möglicher Veranstaltungstitel und Bewerbungstext:

Vom Talente-Tauschen in Neuhofen an der Krems

Vor über vier Jahren wurde in Neuhofen an der Krems der Talente-Tauschkreis „Der Krems-Taler“ ins Leben gerufen. Seither werden unter den über 50 Teilnehmern bargeldlos, Dienstleistungen und Waren getauscht. Der Permakultur-Designer Bernhard Gruber, seit beginn am Aufbau beteiligt, erzählt aus der Praxis des Talente-Tauschens. Primär ist der Krems-Taler ein Tauschkreis zur wiederbelebung der Nachbarschaftshilfe, er kann jedoch auch als eine gewisse Komplementärwährung zum Euro angesehen werden. Also eine Währung die auch in Krisenzeiten bestand hat.

Workshop – Geld und Alternativen

In Zusammenarbeit mit dem EZA Fachausschuss der Pfarre Neuhofen organisierte der Talente-Tauschkreis die Veranstaltung "Segen und Fluch des Geldes"
In Zusammenarbeit mit dem EZA Fachausschuss der Pfarre Neuhofen organisierte der Talente-Tauschkreis die Veranstaltung "Segen und Fluch des Geldes"

Gerne halte ich für Schulen, Institutionen, Vereine und Interessengemeinschaften einen Workshop zum Thema Geld mit Schwerpunkt der Talente-Tauschkreis „Der Krems-Taler“, je nach den Anforderungen, tagsüber oder auch am Abend.

Inhalt:Woher kommt unser Geld, Kurzfilm zum Thema Geld, der Versuch mit Schwundgeld in Wörgl, Funktion des Talente-Tauschkreise am Beispiel des „Krems-Talers“, alternative zum Geldsystem, Ziele, Erfahrungsbericht

Kosten: auf Anfrage, Übernachtung und Verpflegung hat der Veranstalter zu tragen

Möglicher Veranstaltungstitel und Bewerbungstext:

Komplementärwährungen und Tauschsysteme zur Belebung der Region

Gerade in dieser Zeit können wir die Auswüchse des Geldes sehr gut miterleben,  so gut sich Geld auch als unverderbliches Tauschmittel etabliert hat, steht auch die Fragen an, können wir gerechte alternativen zu diesem System schaffen. Weltweit sind in den letzten Jahren komplementäre Währungen, teilweise auch staatlich unterstützt entstanden. Viele haben als Vorbild den Versuch mit Schwundgeld in Wörgl, in der Zeit der letzten großen Wirtschaftskrise, den 1930er Jahren.

Der Permakultur-Designer Bernhard Gruber, seit beginn am Aufbau des Talente-Tauschkreises „Der Krems-Taler“ beteiligt, erzählt aus der Praxis des Talente-Tauschens. Vor über vier Jahren wurde in Neuhofen an der Krems dieser Talente-Tauschkreis ins Leben gerufen. Seither werden unter den über 50 Teilnehmern bargeldlos, Dienstleistungen und Waren getauscht. Primär ist der Krems-Taler ein Tauschkreis zur Wiederbelebung der Nachbarschaftshilfe, er kann jedoch auch als eine gewisse Komplementärwährung zum Euro angesehen werden. Also eine Währung die auch in Krisenzeiten bestand hat.