Fotos vom Brotbackofen bauen in Nussdorf am Haunsberg

Teilnehmber beim Brotbackofen Bauworkshop in Nussdorf am Haunsberg
Teilnehmber beim Brotbackofen Bauworkshop in Nussdorf am Haunsberg

Fotos vom Brotbackofen bauen im Shitsu Zentrum Flachgau in Nussdorf am Haunsberg

Am 20.6.2016 baute Bernhard Gruber im Rahmen eines Workshops mit Interessierten einen einfachen Brotbackofen aus Lehm, Sand und Stroh. Organisiert wurde der Workshop von Maria Auer vom Shiatsz Zentrum Flachgau in Nussdorf am Haunsberg.

Einwegglasflaschen dienen zur Wärmedämmung
Einwegglasflaschen dienen zur Wärmedämmung

Zu diesem Zweck wurde in Vorarbeit ein Sockel ausgetüftelt und angefertig, auf welchen im Workshop ein Brotbackofen aufgebaut wurde. Neben Brot und Pizza kann auch Kuchen im Ofen gebacken, Braten gegarrt und Obst gedörrt werden.

Mehr zum Brotbackofen bauen im Buch „Die kleine Permakultur-Fibel“ Seite 104 bis 111.

Beispiele verschiedener Brotbacköfen


Diese Diashow benötigt JavaScript.

Brotbackofen Bauworkshop bei Leitners in Niederwaldkirchen

Brotbackofen gebaut beim Bauworkshop in Niederwaldkirchen
Brotbackofen gebaut beim Bauworkshop in Niederwaldkirchen

Am Dienstag den 26. April 2016 organisierte das Ländliche Fortbildungs Institut Oberösterreich mit Bernhard Gruber, Permakultur-Berater, Buchautor und passionierter Lehmofenbauer am Biohof von Margit und Walter Leitner in Niederwaldkirchen einen Brotbackofen Bauworkshop.

Lehmtreten beim Brotbackofen Bauworkshop in Niederwaldkirchen
Lehmtreten beim Brotbackofen Bauworkshop in Niederwaldkirchen

Die Kursteilnehmer lernten in Theorie und Praxis, wie man sich zu Hause mit einfachen Mitteln, nämlich mit Naturbaustoffen womöglich vom eigenen Grundstück, einen voll funktionsfähigen Pizza- oder Brotbackofen baut. Alles was man dazu braucht ist Lehm, Sand, Stroh und etwas Wasser!

Die Backfläche des Brotbackofen beim Bauworkshop in Niederwaldkirchen
Die Backfläche des Brotbackofen beim Bauworkshop in Niederwaldkirchen

Der Backraum des Brotbackofen am Biohof im Mühlviertel wurde auf zirka 10 bis 12 Kilolaibe ausgelegt und erhielt einen Innendurchmesser von 1,2 Meter. Auch wenn das Wetter nicht mitspielte und der Workshop um 18 Uhr bei Schneefall endete, waren alle Workshopteilnehmer mit Freude bei der Sache und brennen darauf, ihren eigenen Brotbackofen zu Hause zu bauen!

Modellieren des Brotbackofen beim Bauworkshop in Niederwaldkirchen
Modellieren des Brotbackofen beim Bauworkshop in Niederwaldkirchen

Weitere Brotbackofen Bauworkshops folgen in den nächsten Wochen und Monaten wieder in Oberösterreich, Salzburg und der Steiermark. Bernhard Gruber ist mit seinem Fachwissen übers Brotbackofen bauen auch als Workshopleiter buchbar. Veranstalter können Vereine, Bildungshäuser oder auch Privatpersonen sein. Grundsätzlich muss der Veranstalter immer Material, Werkzeug und Teilnehmer stellen.

Kursteilnehmer beim Brotbackofen Bauworkshop in Niederwaldkirchen
Kursteilnehmer beim Brotbackofen Bauworkshop in Niederwaldkirchen

Vom 27. Juni bis 1. Juli 2016 veranstaltet Bernhard Gruber in seinem Wald-Wasser-Garten in Eggendorf im Traunkreis eine Lehmbauwoche, vom urzeitlichen Töpfern, über Brotbackofen bauen, bis hin zu Flaschenfenster und einfachem Strohballenbau.


Diese Diashow benötigt JavaScript.

Fotos vom Brotbackofen bauen in der Schmetterlingsschule

Brotbackofen bauen in der Schmetterlingsschule in Ried
Brotbackofen bauen in der Schmetterlingsschule in Ried

Fotos vom Brotbackofen bauen der Schmetterlingsschule in Ried im Innkreis

Am 17.10.2014 baute Bernhard Gruber im Rahmen eines Workshops mit Eltern, Schülern und Freunden der Schmetterlingsschule am Knittlingerhof in 4921 Hohenzell, nahe Ried im Innkreis einen einfachen Brotbackofen aus Lehm, Sand und Stroh.

Bernhard Gruber leitet den Workshop an und zeigt den Teilnehmern wie das Material richtig zu verarbeiten ist
Bernhard Gruber leitet den Workshop an und zeigt den Teilnehmern wie das Material richtig zu verarbeiten ist

Dieser Ofen soll zum ersten Mal beim Adventmarkt verwendung finden. Grundsätzlich ist es ein voll funktionstüchtiger Ofen, nur eben aus dem Materail welches es vor Ort gibt gebaut und mit Holz befeuert.

Gruppenfoto Brotbackofen Schmetterlingsschule
Gruppenfoto Brotbackofen Schmetterlingsschule

Da der Brotbackofen auch möglichst mobil sein soll, wurde die Unterkonstruktion so gebaut, dass der Ofen auch mit einem Hubwagen transportiert werden kann. Auch wenn das Wetter beim Workshop nicht so mitspielte, wurden den fleissigen Helfern bei der Arbeit warm und das Ergebnis am Abend kann sich sehen lassen: Ein voll funktionstüchtiger Brotbackofen für Pizza, Brot, Gebäck, Kuchen und auch Braten oder Gemüseauflauf. Mehr zum Brotbackofen bauen im Buch „Die kleine Permakultur-Fibel“ Seite 104 bis 111.


Diese Diashow benötigt JavaScript.

Fotos vom Brotbackofen bauen am Biohof Leimlehner

Brotbackofen bauen Biohof Leimlehner
Ein transportabler Brotbackofen wurde am Biohof Leimlehner in St. Georgen am Walde gebaut

Fotos vom Brotbackofen bauen am Biohof Leimlehner in St. Georgen am Walde

Am 20.9.2014 baute Bernhard Gruber im Rahmen eines Workshops mit über 25 Teilnehmern einen einfachen Brotbackofen aus Lehm, Sand und Stroh. Organisiert wurde das Projekt vom Biobauern Michel Peireder für die Jugendtankstelle der Mühlviertler Alm. Der Plan von Michael und seinen Freunden ist, ein mobiler Brotbackofen der für private und öffentliche Feste im unteren Mühlviertel ausgeliehen werden kann.

Eine Mischung aus Lehm, Sand und Stroh wird zu Klumpen geformt
Eine Mischung aus Lehm, Sand und Stroh wird zu Klumpen geformt

Zu diesem Zweck wurde in Vorarbeit eine Unterkonstruktion ausgetüftelt und angefertig, auf welche im Workshop ein Brotbackofen aufgebaut wurde. Neben Brot und Pizza kann auch Kuchen im Ofen gebacken, Braten gegarrt und Obst gedörrt werden. Mehr zum Brotbackofen bauen im Buch „Die kleine Permakultur-Fibel“ Seite 104 bis 111.


Diese Diashow benötigt JavaScript.

Brotbackofen bauen am Biohof Pevny

Brotbackofen bauen am Biohof PEVNY

Ein einfacher Brotbackofen für den Hausgarten
Ein einfacher Brotbackofen für den Hausgarten

Samstag 21. Mai 2011
von 9.00 bis 16.30 Uhr
Ruprechtshofen 46
A-4491 Niederneukirchen

Seit Urzeiten versucht der Mensch sich das Feuer nutzbar zu machen, es geht primär nicht nur darum die Wärmequelle zu entfachen, sondern auch Energie zu sparen und zu speichern. Dieses System versuchen wir mit einem einfachen und sehr praktischen Brotbackofen aus Lehm zu veranschaulichen.

Dieser einfache Brotbackofen kann mehrfach verwendet werden:

Eine Veranstaltung im Rahmen der Klima Genuss Woche
Eine Veranstaltung im Rahmen der Klima Genuss Woche

Mit der kurz anhaltenden Hitze am Anfang kann man Pizzen backen, anschließend schiebt man Brot ein, welches eine lang anhaltende, kontinuierliche Wärme braucht. Die Restwärme nützt man noch zum Trocknen von Früchten. Einen solchen Brotbackofen kann man verschieden bauen, mit einem Geflecht aus Weiden, das mit einem Lehm-Sand-Stroh-Gemisch überzogen wird. Einfacher ist es mit einer Form aus Sand. Der Sand wird nach Fertigstellung heraus geräumt.

Ein einfacher Brotbackofen aus Lehm, Sand und Stroh wird gebaut
Ein einfacher Brotbackofen aus Lehm, Sand und Stroh wird gebaut

Der in Neuhofen an der Krems lebende Bernhard Gruber, selbst aufgewachsen auf einer Kleinstlandwirtschaft in Wels, welche seit Anfang der 90er Jahre nach den Prinzipien der Permakultur bewirtschaftet wird, erhielt im Juli 2005 das internationale Permakultur-Zertifikat am Ökozentrum von Klosterneustift, Vahrn / Südtirol

Bernhard Gruber unterstützt beratend und planend Schulprojekte, Interkulturelle Gärten, Gemeinschaftsgärten, Hausgärten, Biolandbau, Projekte im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit, Talente-Tauschkreise und Projekte um Frithjof Bergmanns „Neue Arbeit“.

Biohof Pevny

Biohof Pevny in Niederneukirchen in Mitten des Städtedreiecks Linz - Wels - Steyr
Biohof Pevny in Niederneukirchen in Mitten des Städtedreiecks Linz - Wels - Steyr

Eingebettet in die hügelige Voralpenlandschaft des Städtedreiecks Linz-Enns-Steyr liegt unser Bio-Bauernhof mitten im Grünen. Der Hof wurde früher im Vollerwerb mit Milchkuhhaltung und Schweinezucht geführt. Durch die Berufstätigkeit von Franz und Anna wurden nach der Übernahme 1992 nur noch Hühner gehalten. 1996 wurde mit dem Umbau des Hofes begonnen. Neben drei Mietwohnungen wurden auch Räumlichkeiten für die Direktvermarktung geschaffen, die wir damals im kleinen Stil betrieben. Seit 2001 bewirtschaften die Pevnys ihren Hof mit Getreideanbau nach den Richtlinien des biologischen Landbaus. Die Direktvermarktung wurde ausgebaut.

Workshop Beitrag: € 45,-  (exkl. Verpflegung),  Workshop ist grundsätzlich auf Erwachsene ausgelegt, Kinder bis 6 Jahre frei, Kinder bis 16 Jahre € 10,-
Achtung: Begrenzte Teilnehmerzahl!
Für unser leibliches Wohl sorgt Biobäurin Anni Pevny
Veranstaltungsort:
Biohof Pevny
Ruprechtshofen 46
A-4491 Niederneukirchen
Anfahrtsplan

Anmeldung: