Vom Brotbackofenbau bis Sauerteigbrot beim Permakultur-Designkurs in Wels

Beim diesjährigen Permakultur-Designkurs in Wels werden wir uns neben der Theorie nach dem Curriculum von Bill Mollison (Begründer der Permakultur), speziell auch wieder verschiedenen praktischen Aktivitäten zuwenden. Trainer beim Designkurs, Bernhard Gruber, baute in den letzen 14 Jahren nahezu 200 Brotbacköfen auf verschiedenen Erdteilen. Er wird die Lehrgangsteilnehmer anleiten, wie man Schritt für Schritt, einen mit Lehmmörtel und Ziegel gemauerten Brotbackofen baut und diesen richtig befeuert. Bernhard Gruber ist ausgebildeter Lebensmitteltechnologe und seit Jahren begeisterter Permakultur-

  • Einfacher Brotbackofen, gebaut mit dem Kreativverein Tragöß

Unter der Anleitung der Trainerin, Sieglinde Gruber, wird Sauerteig angesetzt, über die Tage hin gefüttert und zu köstlichem, nahrhaften Brot verarbeitet werden. Im Lehrgang werden wir verschiedene Brote backen, welche ein Beitrag zu unserer vollwertigen Verpflegung sein sollen. Sieglinde Gruber ist Ernährungsberaterin und lebt selbst seit mehr als 7 Jahren vegan.

Da wir uns schon mitten in den Vorbereitungen zum Permakultur-Designkurs, vom 12. bis 24. August 2019 befinden, freuen wir uns über deine zeitgerechte Anmeldung. Alle weiteren Details zum Lehrgang

Permakultur-Aktivistin und Ernährungsberaterin, Sieglinde Gruber, beim Brotbackworkshop mit Frauen im Permakultur-Badeslisha-Center in Kenia

Brotbackofen für Schule am Bauernhof in Ansfelden

Gruppenfoto Brotbackofen bauen in Ansfelden
Gruppenfoto Brotbackofen bauen in Ansfelden

Am 16. Juni wurde im Rahmen eines Workshops, organisiert vom LFI Oberösterreich am Bauernhof der Familie Moosbauer ein Brotbackofen aus Lehm gebaut

Stefani Moosbauer aus Ansfelden hat einen für Kinder begreifbaren Bauernhof, Schulklassen können hier sehen wie Hühner extensiv gehalten werden und wie Gemüse in einer großen Vielfalt angebaut wird. In Zukunft gibt es auch die Gelegenheit für Kinder nicht nur übers Brotbacken zu lernen, sonder sie können auch selbst Hand anlegen und im neuen Brotbackofen unter Anleitung der Bäurin brotbacken.

Brotbackofen wird modelliert
Brotbackofen wird modelliert

Beim Brotbackofenbau selbst wurden die fleissigen Helfer vom Neuhofner Bernhard Gruber angeleitet und lernten alles was es braucht, um selbst zu Hause einen Backofen für den eigenen Garten zu bauen. Der Backofen aus einer Lehm-Sand-Stroh-Mischung wurde auf einen vorgefertigten Sockel aufgebaut, dazu durften die Teilnehmer den Lehm mit ihre Füßen geschmeidig stampfen und einfache Ziegel formen.

Die Ziegel wurden um eine errichtete Sandform modelliert, zur Dämmung wurde die Backkuppel mit einer Stroh-Lehm-Schicht überzogen. Jetzt muss der Backofen gut trocknen, bis er dann in ein paar Wochen das erste mal zum Brotbacken verwendet werden kann. Am Freitag den 8. Juli wird ein weiterer Brotbackofen im Himmlischen Garten in Linz, im Wasserwald gebaut, anmelden kann man sich direkt bei Bernhard Gruber.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Fotos vom Brotbackofen bauen in Nussdorf am Haunsberg

Teilnehmber beim Brotbackofen Bauworkshop in Nussdorf am Haunsberg
Teilnehmber beim Brotbackofen Bauworkshop in Nussdorf am Haunsberg

Fotos vom Brotbackofen bauen im Shitsu Zentrum Flachgau in Nussdorf am Haunsberg

Am 20.6.2016 baute Bernhard Gruber im Rahmen eines Workshops mit Interessierten einen einfachen Brotbackofen aus Lehm, Sand und Stroh. Organisiert wurde der Workshop von Maria Auer vom Shiatsz Zentrum Flachgau in Nussdorf am Haunsberg.

Einwegglasflaschen dienen zur Wärmedämmung
Einwegglasflaschen dienen zur Wärmedämmung

Zu diesem Zweck wurde in Vorarbeit ein Sockel ausgetüftelt und angefertig, auf welchen im Workshop ein Brotbackofen aufgebaut wurde. Neben Brot und Pizza kann auch Kuchen im Ofen gebacken, Braten gegarrt und Obst gedörrt werden.

Mehr zum Brotbackofen bauen im Buch „Die kleine Permakultur-Fibel“ Seite 104 bis 111.

Beispiele verschiedener Brotbacköfen


Diese Diashow benötigt JavaScript.

Brotbackofen Bauworkshops 2016

Brotbackofen gebaut mit Besuchern der OÖ Landesgartenschau Botanica
Brotbackofen gebaut mit Besuchern der OÖ Landesgartenschau Botanica

Backofen selber bauen mit Naturbaustoffen – Lehm, Sand und Stroh

Seit über 10 Jahren baue ich Brotbacköfen und Pizzaöfen für den Hausgarten, Feste oder Schaugärten mit meinen Teilnehmern in zahlreichen Workshops. So sind über 100 Brotbacköfen in Österreich, Südtirol, Ungarn, Deutschland, El Salvador, Tanzania und Sri Lanka unter meiner Anleitung entstanden.

Beispiele verschiedener Brotbacköfen

 

Eure Beiträge für Brotbackofen-Baubuch gesucht!

Brotbackofen aus Lehm
Brotbackofen aus Lehm

Liebe Brotbackofen-Selbstbauer!

Ich hab zwar schon in zahlreichen Workshops so zwischen 80 und 100 mehr oder weniger einfache Brotback- und Pizzaöfen gebaut (https://permakultur.biz/permakultur/training/brotbackofen-bauen/ … und weitere Links), bin aber noch auf der Suche nach weiteren, gut gelungenen Ergebnissen, die ich gerne in meinem geplantem Buch übers Brotbackofen bauen veröffentlichen würde.

Ein wunderschöner Brotbackofen der sich sehen lassen kann
Ein wunderschöner Brotbackofen der sich sehen lassen kann

Vorrangig praktische Eigenbaulösungen mit Naturbaustoffen oder Altbaustoffen
Restaurierung alter Brotbacköfen
Bau mit Schamottsteinen
Bau mit Fertigteilen

Gefragt sind:
Eigene Motivation für den eigenen Brotbackofen
Wie war der Bauablauf, verwendetes Material, eigene Erfahrungen (unformatierte Texte in einem word.doc nach deutscher Rechtschreibung)
mehrere Bilder in Druckqualität, Bauablauf, Ergebnis, gerne auch Egebnis mit Erbauer

Brotbackofen bauen Biohof Leimlehner
Brotbackofen bauen Biohof Leimlehner

Vielleicht im Vorfeld mit mir Kontakt aufnehmen und ein Foto vom Ofen schicken!

Ich würde mich auf eine gute Zusammenarbeit freuen!
Ihr könnt diese Info auch gerne weiterleiten

Herzliche Grüße

Bernhard Gruber

Diese Diashow benötigt JavaScript.

3. und 4. Juni: Lehmbau-Tage in Theklasien

3. und 4. Juni: Lehmbau-Tage in Theklasien
mit Urzeitlichem Töpfern, Lehmputz am Strohballenhaus, Brotbackofen bauen und Wildkräuterwanderung

Die Glaskünstlerin Thekla Raffezeder wohnt mit ihrer Familie auf einem Bauernhof unterhalb der Burgruine Stauf
Die Glaskünstlerin Thekla Raffezeder wohnt mit ihrer Familie auf einem Bauernhof unterhalb der Burgruine Stauf

Am Permakultur-Projekt Theklasien der Glaskünstlerin Thekla Raffezeder in Hinterberg 6, A-4083 Haibach ob der Donau, sollen auch dieses Jahr wieder Lehmbau-Tage am 3. und 4. Juni statt finden. Anreise ist für Teilnehmer schon am 2. Juni und Abreise am 5. Juni möglich. Unterbringung im  mitgebrachten Zelt, im Hogan oder in Pensionen in der Region. Jeweils Mittag wird gemeinsam eine Warme Mahlzeit zubereitet. Frühstück und Abendessen Selbstversorgung.
Achtung: Teilnehmerzahl ist mit 25 begrenzt

Urzeitliches Töpfern und Grubenbrand: Einfache Keramiken werden aus Lehm geformt, poliert, getrocknet und im Feuer gebrannt
Urzeitliches Töpfern und Grubenbrand: Einfache Keramiken werden aus Lehm geformt, poliert, getrocknet und im Feuer gebrannt

Zeitablauf 3. Juni Schwerpunkt Lehmputz:
9.00 – 12.00 Uhr, vertraut werden mit dem Material Lehm einfache Keramiken oder Figuren werden geformt
12.00 – 14.00 Uhr, gemeinsam wird das Mittagessen zubereitet und verzehrt
14.00 – 18.00 Uhr, Lehmputz am Strohballen-Rundhaus mit Mandaladach
20.00 – 24.00 Uhr, die einfachen Keramiken oder Figuren werden am Feuer getrocknet und gebrannt

Zeitablauf 4. Juni Schwerpunkt Brotbackofen bauen:

Am Strohballen-Rundhaus wird der Lehmputz angebracht
Am Strohballen-Rundhaus wird der Lehmputz angebracht

9.00 – 12.00 Uhr, die Grundfläche für den Ofen wird vorbereitet und Lehm, Sand und Stroh gemischt
12.00 – 14.00 Uhr, gemeinsam wird das Mittagessen zubereitet und verzehrt
14.00 – 16.00 Uhr, Lehm, Sand und Stroh wird gemischt und der Ofen fertig gestellt.
16.00 – 17.30 Uhr, Wildkräuterwanderung am Permakultur-Projekt Theklasien

Grundsätzliches zum Brotbackofen bauen:

Ein einfacher Brotbackofen aus Lehm, Sand und Stroh wird gebaut
Ein einfacher Brotbackofen aus Lehm, Sand und Stroh wird gebaut

Seit Urzeiten versucht der Mensch sich das Feuer nutzbar zu machen, es geht primär nicht nur darum die Wärmequelle zu entfachen, sondern auch Energie zu sparen und zu speichern. Ein sehr schönes Beispiel dafür ist der Kachelofen, der die Abwärme des Feuers speichert und langsam an den Wohnraum abgibt und so für ein behagliches Wohnklima sorgt. Dieses System versuchen wir mit einem einfachen und sehr praktischen Brotbackofen aus Lehm zu veranschaulichen.

Eine Veranstaltung im Rahmen der Klima Genuss Woche
Eine Veranstaltung im Rahmen der Klima Genuss Woche

Der Ofen kann mehrfach verwendet werden, mit der kurz anhaltenden Hitze am Anfang kann man Pizzen backen, anschließend schiebt man Brot ein, welches eine lang anhaltende, kontinuierliche Wärme braucht. Die Restwärme nützt man noch zum Trocknen von Früchten.

Einen solchen Brotbackofen kann man verschieden bauen, mit einem Geflecht aus Weiden, das mit einem Lehm-Sand-Stroh-Gemisch überzogen wird. Einfacher hingegen ist es eine Form aus feinem Sand, welche nach Fertigstellung zerstört wird, mit einem Lehm-Sand-Stroh-Gemisch zu überziehen. Für eine optimale Wärmespeicherung braucht man eine Wandstärke von 20 cm. Am gleichen Tag kann man noch vorsichtig den Sand aus dem Ofen räumen. Der Ofen schrumpft, da er die Feuchtigkeit verliert. Ist der Ofen leer, heizt man ihn leicht vor, schön langsam mit kleiner Flamme. Dieses Vorheizen kann man mehrmals wiederholen, nach ein paar Tagen ist der Ofen gebrauchsfertig. Zum Schutz gegen den Regen kann man den Ofen kalken oder darüber ein Dach errichten. Wenn Risse entstehen verschmiert man diese einfach.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Anmeldung ist bereits jetzt möglich!













Wochenend-Seminar Permakultur

Mehr als 70 interessierte Zuhörer bei "Bodenlos überleben in der Stadt"
Mehr als 70 interessierte Zuhörer bei "Bodenlos überleben in der Stadt"

Gerne halte ich für Schulen, Institutionen, Vereine und Interessengemeinschaften ein Wochenend-Seminar.

Möglicher Seminar-Ablauf:

Freitag:

16.00 bis 17.30 Uhr: Vorstellung Teilnehmer im Rahmen eines World-Cafés
19.00 bis 21.30 Uhr: Einstieg ins Thema mit einem Kurzfilm, Geschichte, Definition, Ethik und Gestaltungsprinzipien

Samstag:

8.00 bis 12.00 Uhr: Morgenrunde, einfacher Backofen aus Lehm wird gebaut
13.30 bis 17.00 Uhr: Backofenbau wird fortgesetzt
18.30 bis 21.00 Uhr: Kurzfilm zum Thema Geld, Vortrag Alternative Währungssysteme

Sonntag:

8.00 bis 12.00 Uhr: Morgenrunde, Zonierung, Sektoren und Beispiele für Angewandte Permakultur
13.00 bis 16.00 Uhr: Backofenbau wird fortgesetzt, Abschluss-Runde

Kosten: auf Anfrage, Übernachtung und Verpflegung hat der Veranstalter zu tragen