bio T-Shirt Waldgarten-Botschafter

WaldgartenbotschafterLiebe Waldgarten- und Permakultur-Freunde!

Für unseren Besuch am 4. Agroforst Weltkongress in Montpellier in Südfrankreich 2019, haben wir T-Shirts mit dem Aufdruck Foodforest Ambassdor – sprich Waldgarten-Botschafter anfertigen lassen.

Da wir sehr auffällig mit den super T-Shirts waren und auch viele Teilnehmer ein T-Shirt erwerben wollten, haben wir jetzt verschiedene Designs auf einen Web-Shop hochgeladen, wo man sich Bio-T-Shirts mit unserem Emblem bestellen kann!

Hier kommt ihr zu diesem Web-Shop und unseren Damen und Herren Leibchen!

Nächste Waldgarten-Termine

Bernhard Gruber, Permakultur-Aktivist und Buchautor

Liebe Waldgarten-Insteressierte!

Auf Grund des großen Interesses bei unseren letzten öffentlich zugänglichen Führungen, werden wir noch einen Termin zur Besichtigung anbieten!

Unser 30 jähriger Waldgarten in Wels, kann wieder am 6. September 2020, um 10.00 Uhr bei einem geführten Rundgang besichtigt werden und unser fast 10 jähriger Waldgarten in Eggendorf im Traunkreis, kann am 6. September, um 18.00 Uhr bei einem geführten Rundgang besichtigt werden.

Ich bitte euch je nach Wetterlage, gefüllte Trinkflaschen und Sonnen- oder Regenschutz mitzubringen.
Bitte Hund zu Hause lassen!

Einzelberatungen und Führungen am jeweiligen Gelände sind auf Anfrage auch außerhalb dieser Termine möglich.

Unser Waldgarten-Symposium in Wels, findet von 22. bis 24. Mai 2021 statt. Zuvor gibt es im Frühjahr noch den Permakultur&Waldgarten Praxislehrgang und im Sommer, den Permakultur-Planungslehrgang.

Euer

Bernhard Gruber
Präsident Österreichisches Waldgarten-Institut

Weiterlesen „Nächste Waldgarten-Termine“

Geführte Rundgänge durch unsere essbaren Waldgärten

Bernhard Gruber, Waldgärtner und Buchautor

Liebe Waldgarten-Insteressierte!

Auf Grund des großen Interesses bei unserem diesjährigen Waldgarten-Rundgang Pfingsten 2020, werden wir noch einmal Termine zur Besichtigung anbieten!

Unser 30 jähriger Waldgarten in Wels, kann wieder am 9. August 2020, um 10.00 Uhr und, 15.00 Uhr und 18 Uhr (auf Anfrage in Englisch), bei einem geführten Rundgang besichtigt werden.

Bei der Führung durch den Waldgarten

Unser fast 10 jähriger Waldgarten in Eggendorf im Traunkreis, kann schon am 12. Juli und nach einmal am 6. September, jeweils um 18.00 Uhr bei einem geführten Rundgang besichtigt werden.

Ich bitte euch je nach Wetterlage, gefüllte Trinkflaschen und Sonnen- oder Regenschutz mitzubringen.
Bitte Hund zu Hause lassen!

Einzelberatungen und Führungen am jeweiligen Gelände sind auf Anfrage auch ausserhalb dieser Termine möglich.

Euer

Bernhard Gruber
Präsident Österreichisches Waldgarten-Institut

Weiterlesen „Geführte Rundgänge durch unsere essbaren Waldgärten“

In ein paar Wochen: Permakultur-Praxislehrgang – Jetzt Kursplatz sichern!

Kraterbeet im Waldgarten

In wenigen Wochen beginnt unser Permakultur -Praxislehrgang, wir starten damit unser Permakultur-Gartenjahr 2020! Gerne nehmen wir noch deine Anmeldung entgegen! Permakultur ist ein Planungswerkzeug für enkeltaugliche Lebensräume. Als Planungskonzept lässt sich Permakultur nicht nur auf den Hausgarten oder die Landwirtschaft übertragen, sondern auch auf Architektur und Regionalökonomie.

Entwurf Segmentierter Hühnerauslauf

Viele Permakultur-Interessiete möchten aber auch Permakultur in der Praxis erleben und das kann man bei uns am Österreichischen Waldgarten-Institut – Lernort für Permakultur seit 2007!

Bei uns gibt es die „Basics“ zu einem sinnerfülltem Leben:
Wie ziehe ich Jungpflanzen?

Austernseitling im Hausgarten

Wie mulche ich?
Wie bekomme ich guten Kompost?
Wie kann ich Pilze selber ziehen?
Wie kann ich mir eine einfache Komposttoilette bauen?
Was kann ich aus der Wiese essen?
Wie kann ich mir selbst mein Brot backen?
Wie lege ich einen Waldgarten an?
Wie gewinne ich mein Saatgut selbst?
Wie kann ich Früchte haltbar machen?
Wie kann ich Hühner selber halten?
Noch mehr Fragen? Wir werden versuchen, sie gemeinsam mit dir zu lösen!

Weiterlesen „In ein paar Wochen: Permakultur-Praxislehrgang – Jetzt Kursplatz sichern!“

Permakultur-Praxislehrgang 2020 in 5 Modulen – der Flyer zum Lehrgang


Jedes Modul beginnt Freitag um 9.00 Uhr und endet am Sonntag um 16.00 Uhr

  1. Modul – 28. Feber bis 1. März 2020
  2. Modul – 20. bis 22. März 2020
  3. Modul – 3. bis 5. April 2020
  4. Modul – 24. bis 26. April 2020
  5. Modul – 8. bis 10. Mai 2020Themenschwerpunkte werden unter anderem sein, Permakultur im Hausgarten, vom Hügelbeet bis zum Kraterbeet, Bodenverbesserung, Chlorophyllwasser, Terra Preta, Komposttoilette, Waldgarten, Agroforst, Pilzzucht im Garten, vom Brotbackofen bis zum Brot und vieles mehr!

Veranstalter: Österreichisches Waldgarten-Institut, Stadlhof 47, A-4600 Wels

Kursbeitrag: Privatpersonen € 1.250,-

Sieglinde Gruber

Kursbeitrag für Mitarbeiter von Unternehmen, öffentlichen Institutionen, Förderungsempfänger, AMS-Maßnahmen udgl. € 1.700,-

Der Kursbeitrag ist bei Anmeldung zu begleichen.

Bernhard Gruber

Wir freuen uns auf euch und eine gemeinsame, erfahrungsreiche Zeit!

Sieglinde Gruber, Ernährungsberaterin, Lebens- und Sozialberaterin und Permakultur Praktikerin

Bernhard Gruber, Lebensmitteltechnologe, Bodenpraktiker und Permakutur Aktivist


Unsere Bankverbindung zur verbindlichen Anmeldung:
IBAN: AT97 2032 6000 0003 4785
BIC/SWIFT: SPNKAT21
bei Überweisung bitte Name angeben!


Zum Permakultur-Praxislehrgang verbindlich anmelden

Permakultur-Praxislehrgang 2020 in 5 Modulen – Jetzt anmelden!

Gemeinsam werden wir verschiedene Permakultur Elemente erarbeiten

Mit einem sehr praktischen Permakultur Lehrgang starten wir in das neue Jahr 2020 und bieten so Permakultur Interessenten einen sehr guten Einstieg in ein selbstbestimmtes Leben in Fülle. Permakultur ist ein Planungswerkzeug für enkeltaugliche Lebensräume. Als Planungskonzept lässt sich Permakultur nicht nur auf den Hausgarten oder die Landwirtschaft übertragen, sondern auch auf Architektur und Regionalökonomie.

Jeder soll einen Beitrag zu seiner eigenen Ernährung leisten

Viele Permakultur-Interessiete möchten aber auch Permakultur in der Praxis erleben und das kann man bei uns am Österreichischen Waldgarten-Institut – Lernort für Permakultur seit 2007!

Bei uns gibt es die „Basics“ zu einem sinnerfülltem Leben:
Wie ziehe ich Jungpflanzen?
Wie mulche ich?
Wie bekomme ich guten Kompost?
Wie kann ich Pilze selber ziehen?
Wie kann ich mir eine einfache Komposttoilette bauen?
Was kann ich aus der Wiese essen?
Wie kann ich mir selbst mein Brot backen?
Wie lege ich einen Waldgarten an?
Wie gewinne ich mein Saatgut selbst?
Wie kann ich Früchte haltbar machen?
Wie kann ich Hühner selber halten?
Noch mehr Fragen? Wir werden versuchen, sie gemeinsam mit dir zu lösen!

Weiterlesen „Permakultur-Praxislehrgang 2020 in 5 Modulen – Jetzt anmelden!“

Essbare Waldgärten als eine Spezialform des Agroforstes

Einzelne Abschnitte im Garten wurden von Unkraut befreit und gut gemulcht

Essbare Waldgärten sind arrangierte Gärten für den modernen Jäger und Sammler. Sie haben sich mit Schwerpunkt um den Äquator entwickelt und stellen in manchen Regionen die vorrangige Bodenkultivierungsform dar. Bekannte Beispiele sind die sogenannten Homegardens der Chagga am Kilimanjaro und am Mount Meru in Tansania / Ostafrika, oder die Spicegardens im Hochland von Kandy in Sri Lanka. Der Unterschied zu traditionellen Agroforsten wie Korkeichenwälder zur Schweinemast, Waldweiden aber auch Getreidefelder mit Baumreihen dazwischen, ist, dass der Schwerpunt bei essbare Waldgärten die Subsistenzwirtschaft ist und diese auf einer hohen Biodiversität beruht. Weiterlesen „Essbare Waldgärten als eine Spezialform des Agroforstes“

Permakultur-Praxislehrgang – die optimale Ausbildung für jeden Volontär

Der Traum vieler junger Menschen, auf der Suche nach Abenteuern fernab von Hörsaal und Büro

Viele Junge Menschen möchten gerne die Welt bereisen und neue Länder und Kulturen hautnah erleben. Den besten Kontakt zur Bevölkerung bekommt man nicht in Touristenhochburgen oder am Strand, sondern direkt bei den Menschen zu Hause bei ihren Familien am Land. Es gibt Agenturen, welche Praktikumsplätze in Schulen oder in Öko-Projekten auf aller Welt, zu überteuerten Konditionen anbieten und am Ende kommt nur wenig beim Projekt selbst an.

Wenn man nicht gerade selbst auf eigene Faust Projekte finden will, wo man Erfahrungen sammeln kann, so bieten sie Plattformen wie WWooF oder Workaway an. Seit einigen Jahren nehmen wir bei uns am Österreichischen Waldgarten-Institut Volontäre über WWooF und seit zwei Jahren auch über Workaway. Weiterlesen „Permakultur-Praxislehrgang – die optimale Ausbildung für jeden Volontär“

Bernhards magisches Dreieck in praktischer Verwendung

Ein einfaches gleichseitiges Dreieck wird aus Stöcken gebaut

Das Problem ist die Lösung – ein geläufiges Schlagwort in der Permakultur! Bei unserer letzten Projektreise nach Kenia sollten wir Pflanzlöcher für die Wiederaufforstung der Insel Rusinga am Victoria See vorbereiten. Ziel war nicht nur eine kleine Pflanzgrube auszuheben, sondern auch noch dabei eine für trockene und errodierte Gegenden angepasste Technologie den Mitgliedern des Badelisha Permaculture Centers zu vermitteln.

Das Gelände wird zur Erosionsbekämpfung mit einem Netzmuster überzogen

Optimal ist hier Grid and Pit Planting, oder auch als Nat and Pan Planting bekannt. Ein errodiertes Gelände wird mit einem Netz aus Gräben oder einfachen Barrieren überzogen, welche an den Schnittpunkten zu einer Pflanzkuhle ausgeführt werden. Wenn es Regnet wird der Niederschlag zur Pflanzkuhle geleitet und gleichzeitig auch die Erosion gebremst. Doch wie kommt man zu einem vernünftigem Netz, das man über das Gelände zieht, ohne Maßband udgl.? Unter diesen Bedingungen muss man einfach mit dem arbeiten, was da ist – Bäume, einfaches Werkzeug wie Machete und ein Strick! So kam mir damals die Idee mit dem gleichseitigen Dreieck, welches wir am Vorabend der Großaktion noch schnell zusammen zimmerten.

Die Anleitung zur Verwendung bei einer Heckenpflanzung

Doch nicht nur in den Tropen lässt sich mein „Magisches Dreieck“ verwenden, sondern auch bei uns. Als optimalen Abstandgeber hat es sich bei unerer Heckenpflanzung erwießen. Man bekommt einen Versatz und kann so etwas enger arbeiten, da man den Abstand in der Diogonale hat. Je nach Pflanzabstand fertigt man ein einfaches gleichschenkeliges Dreieck mit einer Seitenlänge von 90 oder 100 cm an. Magisch deswegen, weil die einfachsten Methoden immer die besten sind!

Im Einsatz beim Anlegen einer dreireihigen Hecke

Diese und weitere einfache Technologien erlernst du bei unserem Permakultur-Praxislehrgang im Frühjahr 2020. Wir haben speziell einen sehr praxislastigen Lehrgang konzipiert und werden vom ziegelgemauerten Brotbackofen, Anlegen von Waldgärten, Herstellung von Terra Preta, bis hin zur optimalen Düngung im Gemüsegarten mit Chlorophyllwasser alles unseren Teilnehmern vermitteln. Alle weiteren Details findest du hier, melde dich gleich jetzt an!