72h Permakultur Planungslehrgang (PDC) für Selbstversorger in Wels / Österreich

Permakultur-Musterdesign für eine Landwirtschaft in den Tropen

72h Permakultur-Planungslehrgang (PDC) für Selbstversorger im Sommer 2021
zweiwöchiger Kurs, vom 9. bis 21. August 2021 im Österreichischen Waldgarten-Institut in Wels / Österreich

Das Permakultur-Projekt Weberhäusl mit seinem 30 Jahre alten, 4.300 m² großen Waldgarten war erstmals 2007 Austragungsort für einen 72h Permakultur-Designkurs mit dem Austro-Neuseeländer Joe Polaischer. Praktische Übungen und Exkursionen unterstützen den Permakultur-Planungslehrgang. Weiterlesen „72h Permakultur Planungslehrgang (PDC) für Selbstversorger in Wels / Österreich“

Geführte Rundgänge durch unsere essbaren Waldgärten

Bernhard Gruber, Waldgärtner und Buchautor

Liebe Waldgarten-Insteressierte!

Auf Grund des großen Interesses bei unserem diesjährigen Waldgarten-Rundgang Pfingsten 2020, werden wir noch einmal Termine zur Besichtigung anbieten!

Unser 30 jähriger Waldgarten in Wels, kann wieder am 9. August 2020, um 10.00 Uhr und, 15.00 Uhr und 18 Uhr (auf Anfrage in Englisch), bei einem geführten Rundgang besichtigt werden.

Bei der Führung durch den Waldgarten

Unser fast 10 jähriger Waldgarten in Eggendorf im Traunkreis, kann schon am 12. Juli und nach einmal am 6. September, jeweils um 18.00 Uhr bei einem geführten Rundgang besichtigt werden.

Ich bitte euch je nach Wetterlage, gefüllte Trinkflaschen und Sonnen- oder Regenschutz mitzubringen.
Bitte Hund zu Hause lassen!

Einzelberatungen und Führungen am jeweiligen Gelände sind auf Anfrage auch ausserhalb dieser Termine möglich.

Euer

Bernhard Gruber
Präsident Österreichisches Waldgarten-Institut

Weiterlesen „Geführte Rundgänge durch unsere essbaren Waldgärten“

Gemütliche Probebesetzung Bienenhaus

In gemütlicher Runde am Lagerfeuer
In gemütlicher Runde am Lagerfeuer

Gemütliche Probebesetzung Bienenhaus

Am 26. Oktober dem österreichischen Staatsfeiertag gab es wie angekündigt eine Probebesetzung des illegal errichteten Bienenhauses im Permakultur-Projekt Wald-Wasser-Garten Einjoch in Eggendorf im Traunkreis. Wenn gleich es im Vorfeld ein großes mediales Interesse gegeben hat, so blieb die ganze Veranstaltung in kleinem Rahmen.

Ein zukunftsfähiges Projekt mit Pioniergeist findet auch großes Interesse bei der Bevölkerung
Ein zukunftsfähiges Projekt mit Pioniergeist findet auch großes Interesse bei der Bevölkerung

Seit zwei Jahren gibt es einen amtlichen Rechtsbescheid zum Abbruch der als Strohballenrundhaus ausgeführten Bienenhütte. Bis dato bewegten weder Unterstützung des Agrarsprecher der Grünen, Nationalratsabgeordneter Wolfgang Pirkelhuber, über 400  Unterstützungserklärungen von Freunden und Interessierten an Bürgermeister und Bezirkshauptmannschaft Linz-Land, die Behörden zu einem Einlenken.

Einzelne Abschnitte im Garten wurden von Unkraut befreit und gut gemulcht
Einzelne Abschnitte im Garten wurden von Unkraut befreit und gut gemulcht

Um wieder auf die Situation aufmerksam zu machen, rief Bernhard Gruber zur Probebesetzung am 26. Oktober auf. Vorangegangen war ein erneutes Schreiben der Bezirkshauptmannschaft, dass das Bauwerk abgerissen wird, wenn im Vorfeld vom Errichter für den Abbruch bezahlt wird. Es war ein wunderschöner Herbsttag doch dem Aufruf folgten lediglich 15 Freunde und Interessierte.

Nach der Vorstellrunde im Bienenhaus und einer Projektbesichtigung wurde über dem Feuer gekocht und mit Themen wir Terra-Preta, Bank für Gemeinwohl und regionale, biologische  Lebensmittel fortgesetzt

Diese Diashow benötigt JavaScript.

26.10. Probe-Besetzung: Sit-In im Bienenhaus

Der Stein des Anstoßes: Rein rechtlich verhält es sich so, dass eine Bienenhütte zum Halten von Bienen nicht erforderlich ist
Der Stein des Anstoßes: Rein rechtlich verhält es sich so, dass eine Bienenhütte zum Halten von Bienen nicht erforderlich ist

Probe-Besetzung „Sit-In im Bienenhaus“ am österreichischen Staatsfeiertag
Permakultur-Projekt Wald-Wasser-Garten Einjoch
4622 Eggendorf im Traunkreis, Unterhueb

Über 400 Menschen aus dem deutschen Sprachraum schickten bereits vergangenen Winter eine Unterstützungserklärung für mein Projekt an die Gemeinde Eggendorf und die Bezirkshauptmannschaft Linz-Land. Durch die email-Flut wurde sogar übers Wochenende der email-Server der Behörde lahm gelegt, doch einlenken gab es seitens der Behörden bis dato nicht. Ich bin wieder mit neuen Strafen konfroniert und gerade aktuell wurden mir Angebote zur Beiseitigung zugesandt.

Gemeinsamer Start in den Tag
Gemeinsamer Start in den Tag

Aus diesem Grund möchte ich am 26. Oktober eine Probe-Besetzung meiner Bienenhütte starten. Um natürlich auch die Energie des Tages zu nützen, würde es mich freuen wenn wir ein Rahmenprogramm zusammen bekommen.

Ein zukunftsfähiges Projekt mit Pioniergeist findet auch großes Interesse bei der Bevölkerung
Ein zukunftsfähiges Projekt mit Pioniergeist findet auch großes Interesse bei der Bevölkerung

Programm:
9.00 bis 10.00 Uhr Begrüßung und Vorstellrunde im Redekreis
10.00 bis 12.00 Uhr Themenblock 1
12.00 bis 14.00 Uhr gemeinsam übern Lagerfeuer kochen und essen
14.00 bis 16.00 Uhr Themenblock 2
16.00 bis 17.00 Uhr Markt des Möglichen, Rundgang übers Gelände
17.00 bis 18.00 Uhr Abschlussrunde im Redekreis

Schlangenförmig windet sich ein Wasserbiotop durch den Waldgarten
Schlangenförmig windet sich ein Wasserbiotop durch den Waldgarten

Mögliche Themen: Ernährungssouveränität, Freihandelsabkommen, Geldwirtschaft, Einfacher Wohnbau, Landreform, Gemeinschaften,

Teilnahme ist kostenlos, bitte Verpflegung und Trinkwasser mitbringen, Hund bitte zu Hause lassen. Anmeldung ist erforderlich!

Bernhard Gruber beschäftigt sich wie sein Vater seit einigen Jahren intensiv mit dem Thema Waldgarten
Bernhard Gruber beschäftigt sich wie sein Vater seit einigen Jahren intensiv mit dem Thema Waldgarten

Kurz zusammen gefasst worum es geht:
In einem international ausgeschriebenen Workshop haben wir im Juni 2012 einen runden Pfahlbau mit Strohballen ausgefacht errichtet. Es besteht keine Verbindung mit dem Boden, es sind 4 Räder, 1 Deichsel und ein 9km Schild montiert, entspricht also einem landwirtschaftlichen Nutzfahrzeug. Weiters hat mein Waldgrundstück eine Sonderkulturwidmung als Waldgarten, da immer wieder Interessierte, Studenten, Schüler ins Schauen kommen ist mein Waldgarten ein Schaugarten, sprich Dauerausstellung. Schaustücke und Schaubuden sind vom Baurecht ausgenommen.

Neben 500 Wildbeerensträuchern, 100 Obstbäumen und 600 Beerensträuchern wurden unzählige weitere Pflanzen gesetzt
Neben 500 Wildbeerensträuchern, 100 Obstbäumen und 600 Beerensträuchern wurden unzählige weitere Pflanzen gesetzt

Im August 2012 wurde mein eingezäuntes Grundstück ohne meinem Wissen und ohne meinem Einverständnis von einem Aufsichtsorgan der Behörde widerrechtlich betreten. Von diesem Aufsichtsorgan wurde dann auch das Verfahren losgetreten. Das ganze Verfahren mit rechtskräftigem Beseitigungsauftrag kann ich nicht anerkennen.

Bernhard Gruber hält seine Bienen in einer Oberträgerbeute
Bernhard Gruber hält seine Bienen in einer Oberträgerbeute

Wozu das ganze?!
Ich arbeite beinahe die ganze Woche vor Ort am Gelände, einige wissen was vor Ort in den letzten 4 Jahren geschehen ist, oder haben sogar auch mitgeholfen. Wer das ganze Jahr in der Natur arbeitet weiss welchen Extremen man oft in der Natur ausgesetzt ist, vom Frost über Dauerregen bis hin zu Hitze und Mückenplage. Ich kann auch nicht täglich mit den Gerätschaften anreisen, die ich und Helfer so im laufe des Tages brauchen. Ich konnte auch schon ein wenig Erfahrung mit der Haltung von Bienen sammeln und die brauchen einen sicheren Platz und für diverse Gerätschaften und Ausrüstung braucht man Stauraum.

Mein Ziel ist es, vor Ort etwas einzigartig schönes zu schaffen, ich will keine Förderungen dafür, aber ich will die Freiheit haben auf meinem Grund und Boden gestalten zu können.