Weiden Dome selbst bauen

Lebende Weiden Dome können leicht selbst gebaut werden

Lebende Weiden Dome können leicht selbst gebaut werden

Einfache lebende Weiden-Dome, Weidenhäuser  und Weidenzäune selber bauen

Verschiedene Weiden eignen sich um einfach und schnelle Strukturelemente zu schaffen. Die Weide und auch die Pappel haben den Vorteil, dass auch wurzellose Aststücke wieder Wurzeln austreiben und oft meterlange Ruten zum Bau einer Weiden-Kuppel oder eines Weiden-Domes verwendet werden können.

Weiden Dome sollten gut geplant werden, damit auch genug Material zur Verfügung steht

Weiden Dome sollten gut geplant werden, damit auch genug Material zur Verfügung steht

Zum Korbflechten werden Kopfweiden im Herbst geschnitten, zum Bau von Naturbauten und Zäunen sollte das Holz vor dem Austreiben im Frühjahr geschnitten werden und dann entweder kühl und feucht gelagert, oder umgehend verarbeitet werden.

Weiden können auf einen Bund zusammen gefasst werden

Weiden können auf einen Bund zusammen gefasst werden

Es können einzelne Ruten in den Boden gedrückt, oder ganze Bünde aus langen Ruten werden zusammen gefasst, je nach Größe auch mit rundem Baustahlt verstärkt und in gebohrten oder gegrabenen Löchern im Boden versengt.

In ein paar Stunden kann ein einfaches Naturbauwerk errichtet werden

In ein paar Stunden kann ein einfaches Naturbauwerk errichtet werden

Gänzlich ungeeignet sind Bruch-Weide (Salix fragilis) und Trauerweide (Salix babylonica), da sie rasch bei Beanspruchung brechen und so nur bedingt verwendet werden können.

Kleine Weidenhäuser und Dome können mit ein paar fleissigen Händen rasch errichtet werden. Es ist gut das fertige Bauwerk gut zu wässern und auch zu mulchen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Advertisements