Permakultur-Treffen mit Kaspanaze Simma

Kaspanaze Simma in Wels

Der Verband Perma-Norikum mit Sitz in Wels / Oberösterreich, mit dem Zweck der Stärkung der Permakultur-Bewegung veranstaltet am 2. März im Freiraum Wels ein JAHRESTREFFEN mit dem berühmten Gastreferenten Kaspanaze Simma, zu dem wir alle Fördermitglieder des Verbandes einladen, sowie alle Interessierten, auch ohne Permakultur-Vorkenntnisse.

Wir bieten hiermit den Rahmen für einen Permakultur-Tag, dessen Inhalt wir gemeinsam gestalten. Es gibt viel Zeit und Raum für persönlichles Kennenlernen, Austausch, Vernetzung und Produktpräsentation. Und als besonderes Highlight freuen wir uns auf das Permakultur-„Urgestein“ Kaspanaze, der uns über sein Leben und seine Einsichten berichten wird.

Termin:  2. März 2019
Zeit:  10:00 bis ca. 17:30 Uhr
Ort:  Freiraum Wels, Altstadt 8,  A-4600 Wels
Teilnahme:   frei – Anmeldung erforderlich!

8. bis 10. Juni – Waldgarten-Festival in Wels

Gerne möchten wir, der Verein „Österreichisches Waldgarten-Institut“ Pfingsten 2019 die Tore zu unserem Gelände öffnen. Es soll die Möglichkeit geben die Pfingsttage gemeinsam zu erLeben, Wissenswertes mitzuTeilen, gemeinsam zu kochen, zu musizieren und zu feiern! Im Mittelpunkt steht der Waldgarten. Auch Tagesgäste sind willkommen!

Save the Date: 8. bis 10. Juni – täglich Führung durch den Waldgarten um 15 Uhr

Nach dem gemeinsamen Frühstück und der Morgenrunde starten wir in den ersten Workshop-Block um 9.00 Uhr. Nach dem Mittagessen und einer Pause zum Austausch, folgt um 15 Uhr der zweite Workshop-Block. Nach dem Abendblock mit Vortrag um 19 Uhr, folgt der Ausklang am Lagerfeuer.

Das Mitmach-Festival:

Du möchtest gerne einen passenden Workshop-Beitrag im Themenkreis gesunde Ernährung, Kräuterwissen, Waldgarten und Permakultur einbringen, dann melde jetzt deinen Beitrag an!

Es werden wieder verschiedene Workshops angeboten, auf Basis Wertschätzungsbeitrag durch die Teilnehmer. (Richtwert euro 20,- Studenten/Mindestsicherung)

 

Tagesbeitrag ohne Verpflegung, ohne Workshopbeitrag euro 10,- (inkl. Waldgartenführung im Zeitraum des Festivals)

Matratzenlager euro 10,- (pro Person pro Nacht)
Stellplatz Camper euro 10,- pro Nacht pro Person
Zeltplatz / Hängematte euro 10,- pro Nacht pro Person

Einfaches Frühstück euro 5,- pro Person pro Tag
Einfaches Mittagessen euro 10,- pro Person pro Tag
Selbstversorger Abendessen

Veranstalter Verein Österreichisches Waldgarten-Institut
Veranstaltungsadresse Stadlhof 47, 4600 Wels, Oberösterreich

Da wir vieles aus der Wiese ernten, können wir keine Hunde am Gelände dulden! Am gesamten Gelände sind verbotene Substanzen unerwünscht. Wir erwarten uns deine aktive Teilnahme am Geschehen – sei unser Gast aber kein Tourist!

Anmeldung ab sofort möglich!

 

20.2. Vortrag aktuelle Projektreisen Tansania und Kenia und Buchpräsentation

Bernhard Gruber ist seit 2009 in Sachen Permakultur in Ost-Afrika aktiv. Im Vortrag berichtet er mit Sieglinde Gruber, untermalt mit zahlreichen Fotos, von ihren aktuell Projektreisen nach Tansania und Kenia.

In verschiedenen Beispielen zeigen sie, wie im Kleinen die Jahrelange Arbeit Füchte trägt.

Weiters präsentiert Bernhard Gruber das erste gedruckte Permakultur-Buch auf kiswahili, für dessen Produktion und Veröffentlichung er maßgeblich verantwortlich war.

Wir freuen uns auf Ihren zahlreichen Besuch!

Beginn 19.00 Uhr
Freiraum Wels
Altstadt 8, 4600 Wels
Eintritt ist frei

Einführungs-Vortrag Permakultur

Permakultur-Vortrag mit Bernhard Gruber, am 4. Österreichischen Sozialforum in St. Peter in der Au
Permakultur-Vortrag mit Bernhard Gruber, am 4. Österreichischen Sozialforum in St. Peter in der Au

Gerne halte ich für Schulen, Institutionen, Vereine und Interessengemeinschaften einen Einführungs-Vortrag in die Permakultur, je nach den Anforderungen, tagsüber oder auch am Abend.

Inhalt: Geschichte, Definition, Ethik, Gestaltungsprinzipien der Permakultur, einfache Beispiele

Kosten: auf Anfrage, Übernachtung und Verpflegung hat der Veranstalter zu tragen

Möglicher Veranstaltungstitel und Bewerbungstext:

Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer …

eine Kräuterspirale keine Permakultur

Weg in eine dauerhafte, ökologische und soziale Zukunft

Permakultur ist nicht nur ein Planungssystem das sich auf den Garten oder die Landwirtschaft beschränkt, dahinter steckt ein komplexes, lebendiges System, für viele auch ein Lebensstil. Ohne permanente Kultur kann keine Gesellschaft überleben. Ziel ist es ökologisch intakte und wirtschaftlich tragfähige Systeme zu schaffen die ihren eigenen Bedarf decken, weder ausbeuten noch verschmutzen und auf lange Sicht nachhaltig sind. Dieses System ist für die Versorgung von Stadt und Land gedacht. Dazu dient auch die kleinste praktisch nutzbare Fläche. Der Permakultur-Designer Bernhard Gruber gibt Ihnen einen Einblick in die Ethik und Geschichte der Permakultur. Anhand von einfachen Beispielen wird er erläutern, was jeder einzelne beitragen kann. Im Anschluss an den Vortrag steht er noch gerne für Ihre fragen bereit.

Bernhard Gruber lebt in Neuhofen an der Krems und ist selbst auf einer Kleinstlandwirtschaft, welche seit Anfang der 90er Jahre nach den Prinzipien der Permakultur bewirtschaftet wird aufgewachsen. Nach der allgemeinen Schulpflicht, Ausbildung an der Fachschule für Getreidewirtschaft, im Anschluss technische Ausbildung und nebenbei Abendschule für Werbedesign. Seither war er tätig als Konstrukteur, Planer und Werbedesigner. Im Juli 2005 erhielt er das internationale Permakultur-Zertifikat am Ökozentrum Klosterneustift, Vahrn / Südtirol

Bild zum Bewerben der Veranstaltung:

Kraeuterspirale

Vortrag bei den Dinka am oberen Nil

Zwei Dinkahungen vor einem Rundbau
Zwei Dinkahungen vor einem Rundbau

Gerne halte ich für Schulen, Institutionen, Vereine und Interessengemeinschaften einen Vortrag über die Projektreise zu den Dinka in den Südsudan, je nach den Anforderungen, tagsüber oder auch am Abend.

Gemeinsam kann auch nach dem Vorbild der Dinka ein Rundhaus gebaut werden.  Dazu bedarf es ausreichend an Zeit!

Inhalt: Zusammenfassung über den Sudan, aktuelle Lag, Reisebericht, Projektziele

Kosten: auf Anfrage, Übernachtung und Verpflegung hat der Veranstalter zu tragen

Möglicher Veranstaltungstitel und Bewerbungstext:

Bei den Dinka am oberen Nil

Eine Projektreise des Vereins MiakWadang führte den Permakultur-Designer
Bernhard Gruber in ein Land von extremen Gegensätzen. Ein Land vom
Bürgerkrieg der letzten 25 Jahre zerrüttet, jetzt am Sprung in eine neue
Zukunft. Menschen werden aus Flüchtlingslagern in ihre angestammten
Gebiete rückgesiedelt, alte patriachale Stammesstrukturen wieder
aufgenommen.

2011 will sich der Süd-Sudan in einem Referendum vom arabischen
Kolonialismus lossagen. Weiterhin wird eines der Erdöl reichsten Länder
der Welt, dem Rohstoffhunger Chinas zum Opfer fallen. Korruption
verhindert, dass die Bevölkerung von diesem Reichtum ihren Anteil
erhält. Es fehlt an fast allen Dingen den täglichen Lebens.

Seit über 30 Jahren besteht durch Dr. Bronnenmayer, welcher selbst fünf
Jahre im Bezirk Melut mit Familie gelebt und gearbeitet hat, ein
intensiver Kontakt zu den Menschen in der Region. Der Verein MiakWadang
versucht den Menschen und speziell den Frauen und Kindern neue
Möglichkeiten für eine hoffnungsvolle Zukunft zu Geben.

Lassen Sie sich von Fotos, Kurzfilmen und Tonmitschnitten in ein Land
vor unserer Zeit entführen.

Bild zum Bewerben der Veranstaltung:

img_2579

Vortrag Talente-Tauschkreis „Der Krems-Taler“

In Zusammenarbeit mit dem EZA Fachausschuss der Pfarre Neuhofen organisierte der Talente-Tauschkreis die Veranstaltung "Segen und Fluch des Geldes"
In Zusammenarbeit mit dem EZA Fachausschuss der Pfarre Neuhofen organisierte der Talente-Tauschkreis die Veranstaltung "Segen und Fluch des Geldes"

Gerne halte ich für Schulen, Institutionen, Vereine und Interessengemeinschaften einen Vortrag über unseren Talente-Tauschkreis „Der Krems-Taler“, je nach den Anforderungen, tagsüber oder auch am Abend.

Inhalt: Funktion, alternative zum Geldsystem, Ziele, Erfahrungsbericht

Kosten: auf Anfrage, Übernachtung und Verpflegung hat der Veranstalter zu tragen

Möglicher Veranstaltungstitel und Bewerbungstext:

Vom Talente-Tauschen in Neuhofen an der Krems

Vor über vier Jahren wurde in Neuhofen an der Krems der Talente-Tauschkreis „Der Krems-Taler“ ins Leben gerufen. Seither werden unter den über 50 Teilnehmern bargeldlos, Dienstleistungen und Waren getauscht. Der Permakultur-Designer Bernhard Gruber, seit beginn am Aufbau beteiligt, erzählt aus der Praxis des Talente-Tauschens. Primär ist der Krems-Taler ein Tauschkreis zur wiederbelebung der Nachbarschaftshilfe, er kann jedoch auch als eine gewisse Komplementärwährung zum Euro angesehen werden. Also eine Währung die auch in Krisenzeiten bestand hat.

Vortrag Vertikale Gärten – Urbane Permakultur

Salat-Ampel - ein kleiner vertikaler Garten für den Balkon
Salat-Ampel - ein kleiner vertikaler Garten für den Balkon

Gerne halte ich für Schulen, Institutionen, Vereine und Interessengemeinschaften einen Vortrag über Vertikale Gärten bzw. Urbane Permakultur, je nach den Anforderungen, tagsüber oder auch am Abend.

Inhalt: Möglichkeiten mit Permakultur in der Stadt, Bezugnahme auf Frithjof Bergmanns Vertikale Gärten im Themenbereich der Neuen Arbeit

Kosten: auf Anfrage, Übernachtung und Verpflegung hat der Veranstalter zu tragen

Möglicher Veranstaltungstitel und Bewerbungstext:

Bodenlos überleben in der Stadt mit Permakultur

Da wo die horizontale Fläche gering ist, gilt es sich Konzepte für die oft ungenützten vertikalen Flächen einfallen zu lassen. Grundsätzlich gibt es in der Permakultur zwei Idealsysteme, der Waldgarten, dem Regenwald mit seinen einzelnen Stockwerken nachempfunden und der Teich. Beide sind 3-Dimensionale Systeme . Der Permakultur-Designer Bernhard Gruber wird eine Einführung zu diesem Thema halten.

Vortrag: Homegardens der Chagga am Kilimanjaro

Mount Kilimanjaro mit Homegarden Vordergrund
Homegarden der Familie Masawe in Umbwe Onana

Gerne halte ich für Schulen, Institutionen, Vereine und Interessengemeinschaften einen Vortrag über eine Projektreise zu den Homegarden der Chagga am Kilimanjaro.

Inhalt: Kurzer Überblick über Tansania, Homegarden der Chagga, weiterer Reiseverlauf

Kosten: auf Anfrage, Übernachtung und Verpflegung hat der Veranstalter zu tragen

Möglicher Veranstaltungstitel und Bewerbungstext:

Homegardens der Chagga am Kilimanjaro

Ein grundsätzliches Bestreben der Natur ist die Rückkehr zum Wald. Ein gut organisierter Wald kann uns alles Bieten was wir zum Leben brauchen: frisches sauberes Wasser, Nahrung, Medizin, Futter für Tiere, Baustoffe und Energie. So auch die Homegarden der Chagga am Kilimanjaro in Tansania, welche seit einigen Jahrzehnten ihrer Existenz bedroht sind und immer mehr verdrängt werden.

Homegarden mit klar erkennbaren Stockwerken

Der Permakultur-Designer Bernhard Gruber besuchte mit dem Tansania-Experten Franz Hörmannseder in einer Studienreise einige dieser Waldgartensysteme am Kilimanjaro. Ihre gemeinsame Reise führte sie auch zu zwei Permakultur-Projekten an den Viktoria See.

In seinem Vortrag stellt Bernhard Gruber mit ansprechenden Bildern die Homegarden des Chagga Volkes vor und berichtet von den Permakultur-Projekten am Viktoria See. Er berichtet auch, wie man mit einfachen Ideen der Permakultur bestmögliche Resultate erzielt und geht gerne auf Ihre Fragen ein.