Zeitliche Staffelung im Waldgarten

Die zeitliche Staffelung oder auch der Blattabwurf und die Jahreszeiten werden in der Planung von Waldgärten in den gemäßigten Breiten oft außer acht gelassen. Dies erlaubt uns einen Waldgarten auch durchaus „überzubestocken“, den gesamten Raum in der dritten Dimension zu füllen. Nach Jahreszeit, vom Winter/Frühjahr beginnend lassen sich Knollenschicht, hier Topinambur oder Erdbirne beernten, Lebendmulchschicht mit Wiesenkerbel, Vogelmiere, Girsch, Staudenschicht mit Bärlauch, Senfkresse, Taglilie und dann im Frühling, Frühsommer und Hochsommer, die niedere Strauchschicht mit den verschiedensten Beeren, gefolgt von hoher Strauchschicht, Baumschicht und Vertikalschicht mit Beeren, Obst und Trauben.

Hier noch ein kurzes Video zur Unterstreichung:

Dieser Beitrag wurde unter Berichte abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.