Tips für die kommenden Wochen

„Wenn ich wüsste, dass morgen die Welt unterginge, würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen“, soll Martin Luther einst gesagt haben!

… der Tip für die kommenden Wochen, reisst eure Tujenhecken aus, pflanzt dort Felsenbirne, Kornellkirsche und andere! Euren Pool könnt ihr zum Walipini, einem Erdgewächshaus umgestalten. Sammelt alles organische Material und setzt Kompostmieten auf oder legt Sandwichbeete damit an. Kauft und Tauscht Saatgut (nur Samenfeste Sorten, keine Hybride), legt euch eine einfache Komposttoilette zu, sammelt das Regenwasser in Kontainern, kauft gutes Werkzeug, in der Regel reicht ein guter Spaten und ein Beil. Baumschulen um uns haben tausende Obstbäume die in unseren Gärten und an Hauswände gepflanzt werden wollen! Schließt euch einer SoLaWi (Solidarischen Landwirtschaft) oder FoodCoop an. Fordert von euren Stadtoberhäuptern öffentliche Flächen zum Anbau von Gemüse ein. Es gibt sicher in deiner Nähe auch einen Talente-Tauschkreis, wo genau deine Talente gebraucht werden können! Kauft euch gute Pflanzen- und Pilzbestimmungsbücher, Bio-Gartenbücher und gerne natürlich auch mein Buch „Die kleine Permakultur-Fibel„!

Ihr könnt weder euer Geld, Gold noch Bitcoins fressen!

Alles was wir tun können, ist wieder Experten über unser eigenes Leben zu werden!

 

Dieser Beitrag wurde unter Berichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.