Permakultur Planungs-Seminar

Planungsbeispiel eines Permakultur-Projektes

Planungsbeispiel eines Permakultur-Projektes

Die Permakultur ist ein Planungskonzept für nachhaltige Lebensräume. Durch die Beobachtung der Natur soll eine Verbindung zwischen Menschen, Tieren, Pflanzen, Energieströmen, Umgebungselementen und der Natur in die wir eingreifen entstehen. Neben verschiedenen Gestaltungsprinzipien verfügt die Permakultur über eine Ethik, die Sorge um unseren einzigartigen blauen Planeten, die Sorge um unsere Mitmenschen, Menschen der Südhalbkugel und kommende Generationen.

Eine gute Zoneneinteilung ist die Grundlage der Permakultur-Planung

Eine gute Zoneneinteilung ist die Grundlage der Permakultur-Planung

Wer sich mit Permakultur auseinander setzt, muss sich auch bewusst werden, dass wir nicht so wie bisher weiter wirtschaften können, so ist der dritte Teil der Ethik gerechtes Teilen und Selbsteinschränkung. Dieses Gestaltungswerkzeug ist für viele Menschen zu einem Lebensstil geworden und lässt sich neben Garten, Landwirtschaft und Stadtplanung auf alle Lebensbereiche übertragen.

Möglicher Seminar-Ablauf:

Gemeinsam wird in der Gruppe ein Projekt geplant

Gemeinsam wird in der Gruppe ein Projekt geplant

Je nach Schwerpunkt und Vorbildung der Kursteilnehmer kann dieser Workshop abgestimmt werden. Es ist die Zielgruppe im Vorfeld abzuklären, wie weit das Permakultur-Wissen fundiert ist. Für Laien bietet sich dieser Workshop mit einem Einführungsseminar in die Permakultur an. Es sind für diesen Workshop mindestens zwei Tage zu planen.

Materialbedarf: Maßstabsgetreue Pläne, Skizzen, Höhenschichten, Luftbildaufnahmen, Zeichenmaterial, große Papierbögen und Transparentpapier

Kosten: auf Anfrage, Übernachtung und Verpflegung hat der Veranstalter zu tragen

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Seminar veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.