Zeitliche Staffelung im Waldgarten

Die zeitliche Staffelung oder auch der Blattabwurf und die Jahreszeiten werden in der Planung von Waldgärten in den gemäßigten Breiten oft außer acht gelassen. Dies erlaubt uns einen Waldgarten auch durchaus „überzubestocken“, den gesamten Raum in der dritten Dimension zu füllen. Nach Jahreszeit, vom Winter/Frühjahr beginnend lassen sich Knollenschicht, hier Topinambur oder Erdbirne beernten, Lebendmulchschicht mit Wiesenkerbel, Vogelmiere, Girsch, Staudenschicht mit Bärlauch, Senfkresse, Taglilie und dann im Frühling, Frühsommer und Hochsommer, die niedere Strauchschicht mit den verschiedensten Beeren, gefolgt von hoher Strauchschicht, Baumschicht und Vertikalschicht mit Beeren, Obst und Trauben.

Hier noch ein kurzes Video zur Unterstreichung:

Veröffentlicht unter Berichte | Verschlagwortet mit ,

Alles essbar im Waldgarten

Der Waldgarten ist der arrangierte Garten für den modernen Jäger und Sammler! Gerade jetzt um diese Jahreszeit, Mitte März, gibt es schon viel Essbare zu finden. Ganz besonders wichtig ist die Brennnessel.

Veröffentlicht unter Termine

Kaukasischer Rankspinat (Hablitzia tamnoides)

Letztes Jahr konnte ich am 1. Mai, bei der Pflanzentauschbörse des Vereins Arche Noah einen Kaukasischen Rankspinat (Hablitzia tamnoides) erstehen! Da ich ihn nicht verlieren wollte, habe ich ihn vorerst in unsere Baumschule gegeben. Zwischenzeitlich glaubte ich ihn dann doch verloren, da wir unsere Baumschule übersiedelt hatten. Doch im Frühjahr ist er jetzt dann doch wieder aufgetaucht und ich haben ihn bei uns im Waldgarten ausgepflanzt.

Der Kaukasische Rankspinat soll ja sehr üppig wachsen, wir lassen uns jetzt einmal überraschen, wie er sich bei uns im Österreichischen Waldgarten-Institut entwickelt!

Veröffentlicht unter Berichte | Verschlagwortet mit , , , ,

Tips für die kommenden Wochen

„Wenn ich wüsste, dass morgen die Welt unterginge, würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen“, soll Martin Luther einst gesagt haben!

… der Tip für die kommenden Wochen, reisst eure Tujenhecken aus, pflanzt dort Felsenbirne, Kornellkirsche und andere! Euren Pool könnt ihr zum Walipini, einem Erdgewächshaus umgestalten. Sammelt alles organische Material und setzt Kompostmieten auf oder legt Sandwichbeete damit an. Kauft und Tauscht Saatgut (nur Samenfeste Sorten, keine Hybride), legt euch eine einfache Komposttoilette zu, sammelt das Regenwasser in Kontainern, kauft gutes Werkzeug, in der Regel reicht ein guter Spaten und ein Beil. Baumschulen um uns haben tausende Obstbäume die in unseren Gärten und an Hauswände gepflanzt werden wollen! Schließt euch einer SoLaWi (Solidarischen Landwirtschaft) oder FoodCoop an. Fordert von euren Stadtoberhäuptern öffentliche Flächen zum Anbau von Gemüse ein. Es gibt sicher in deiner Nähe auch einen Talente-Tauschkreis, wo genau deine Talente gebraucht werden können! Kauft euch gute Pflanzen- und Pilzbestimmungsbücher, Bio-Gartenbücher und gerne natürlich auch mein Buch „Die kleine Permakultur-Fibel„!

Ihr könnt weder euer Geld, Gold noch Bitcoins fressen!

Alles was wir tun können, ist wieder Experten über unser eigenes Leben zu werden!

 

Veröffentlicht unter Berichte

Einfache Hügebeete anlegen

Aktuell nutzen wir das Frühjahr um neue Hügelbeete anzulegen. Der Aufbau erfolgt ganz einfach, in unserem Fall mit alten Holzscheitern, altem Heu und frischem Kompost aus unserem Hühnerauslauf. Darüber kommt wieder der Humus und eine dicke Schicht Heumulch.

https://youtu.be/X9SvAyYO6Zw
Veröffentlicht unter Termine

Kornelkirschen Blüte im Österreichischen Waldgarten-Institut

Unser essbarer Waldgarten am Stadtrand von Wels, steht gerade in voller Blütenpracht. Die zahlreichen Kornelkirschen Sträucher (Cornusl mas) öffnen ihre Knospen.

Veröffentlicht unter Termine

Wir eröffnen die Gartensaison 2020

Sieglinde Gruber, Ernährungsberaterin und Permakultr-Praktikerin aus Liezen / Steiermark. Sie liefert alle Fakten zu den Themen Saatgut, Jungpflanzen, Mischkultur, Fermentation, Verarbeitung und Konservierung und vieles mehr …

Am Wochenende, vom 28. Februar bis 1. März 2020, eröffnen wir im Österreichischen Waldgarten-Institut die Gartensaison mit unserem Permakultur – Praxislehrgang! Ein abwechslungsreiches Programm, von der Jungpflanzenanzucht, über Saatgutgewinnung, bis hin zur Verarbeitung und Konservierung, wird uns durchs Frühjahr 2020 führen. Weitere Themen werden der essbare Waldgarten und seine Vielfalt sein, Pilze selber im Hausgarten züchten, alles zum Thema Bodenverbesserung und Humusaufbau (Mulch, Gründüngung, Wurmkompostierung, Terra Preta, Chlorophyllwasser, …).

Bernhard Gruber, Buchautor und Permakultur-Aktivist, liefert alle Inputs zu Themen wie Waldgarten, Beetformen, Wurmfarm, Pilzzucht, Brotbackofenbau und vieles mehr …

Wir werden uns den verschiedenen Beetformen wie Hügelbeet, Hochbeet, Kraterbeert, Lasaghnebeet und der Einsaat in Mischkultur widmen. Natürlich darf bei uns das Thema Brot mit Brotbackofen selberbauen nicht fehlen, dazu werden wir einen wunderschönen, aus Ziegeln gemauerten Brotbackofen bauen und zum Abschluss unser Brot und Pizzen backen!

Das Österreichische Waldgarten-Institut mit seinem 30 Jahre alten Waldgarten am Stadtrand von Wels, ist seit langem Lernort für Permakultur. Hier treffen sich auch immer wieder die Mitglieder des österreichischen Permakultur-Vereins Perma-Norikum, Interessierte und Gäste aus aller Welt.

Besuche sind im Rahmen von Kursen als Teilnehmer, beim jährlichen Waldgarten-Festival zu Pfingsten als Besucher, als gebuchter Beratungstermin oder als Volontär (mind. 4 Wochen) möglich.

Wir versuchen bei uns im Österreichischen Waldgarten-Institut das Designkonzept Permakultur mit dem Praxisbeispiel Waldgarten begreifbar zu machen!

Veröffentlicht unter Berichte

In ein paar Wochen: Permakultur-Praxislehrgang – Jetzt Kursplatz sichern!

Kraterbeet im Waldgarten

In wenigen Wochen beginnt unser Permakultur -Praxislehrgang, wir starten damit unser Permakultur-Gartenjahr 2020! Gerne nehmen wir noch deine Anmeldung entgegen! Permakultur ist ein Planungswerkzeug für enkeltaugliche Lebensräume. Als Planungskonzept lässt sich Permakultur nicht nur auf den Hausgarten oder die Landwirtschaft übertragen, sondern auch auf Architektur und Regionalökonomie.

Entwurf Segmentierter Hühnerauslauf

Viele Permakultur-Interessiete möchten aber auch Permakultur in der Praxis erleben und das kann man bei uns am Österreichischen Waldgarten-Institut – Lernort für Permakultur seit 2007!

Bei uns gibt es die „Basics“ zu einem sinnerfülltem Leben:
Wie ziehe ich Jungpflanzen?

Austernseitling im Hausgarten

Wie mulche ich?
Wie bekomme ich guten Kompost?
Wie kann ich Pilze selber ziehen?
Wie kann ich mir eine einfache Komposttoilette bauen?
Was kann ich aus der Wiese essen?
Wie kann ich mir selbst mein Brot backen?
Wie lege ich einen Waldgarten an?
Wie gewinne ich mein Saatgut selbst?
Wie kann ich Früchte haltbar machen?
Wie kann ich Hühner selber halten?
Noch mehr Fragen? Wir werden versuchen, sie gemeinsam mit dir zu lösen!

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Termine | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Permakultur-Praxislehrgang 2020 in 5 Modulen – der Flyer zum Lehrgang


Jedes Modul beginnt Freitag um 9.00 Uhr und endet am Sonntag um 16.00 Uhr

  1. Modul – 28. Feber bis 1. März 2020
  2. Modul – 20. bis 22. März 2020
  3. Modul – 3. bis 5. April 2020
  4. Modul – 24. bis 26. April 2020
  5. Modul – 8. bis 10. Mai 2020Themenschwerpunkte werden unter anderem sein, Permakultur im Hausgarten, vom Hügelbeet bis zum Kraterbeet, Bodenverbesserung, Chlorophyllwasser, Terra Preta, Komposttoilette, Waldgarten, Agroforst, Pilzzucht im Garten, vom Brotbackofen bis zum Brot und vieles mehr!

Veranstalter: Österreichisches Waldgarten-Institut, Stadlhof 47, A-4600 Wels

Kursbeitrag: Privatpersonen € 1.250,-

Sieglinde Gruber

Kursbeitrag für Mitarbeiter von Unternehmen, öffentlichen Institutionen, Förderungsempfänger, AMS-Maßnahmen udgl. € 1.700,-

Der Kursbeitrag ist bei Anmeldung zu begleichen.

Bernhard Gruber

Wir freuen uns auf euch und eine gemeinsame, erfahrungsreiche Zeit!

Sieglinde Gruber, Ernährungsberaterin, Lebens- und Sozialberaterin und Permakultur Praktikerin

Bernhard Gruber, Lebensmitteltechnologe, Bodenpraktiker und Permakutur Aktivist


Unsere Bankverbindung zur verbindlichen Anmeldung:
IBAN: AT97 2032 6000 0003 4785
BIC/SWIFT: SPNKAT21
bei Überweisung bitte Name angeben!


Zum Permakultur-Praxislehrgang verbindlich anmelden

Veröffentlicht unter Termine, Verschiedenes | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

30 Bücher Kitabu cha Permaculture für eine Schule in Kenia

Die Lehrer der Ololchani Primary School in Kenia mit dem Buch „Kitabu cha Permaculture“

Eine private Sponsorin machte es möglich – eine in München lebende Permakultur-Aktivistin unterstützt die Ololchani Primary School in Kenia mit einer Buchspende von 30 Büchern. Kitabu cha Permaculture, ist das erste gedruckte Permakultur-Buch in Kiswahili, der häufigst gesprochenen Sprache Ostafrikas. Das nützliche Buch soll Hilfe zur Selbsthilfe geben. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Berichte