26.10. Probe-Besetzung: Sit-In im Bienenhaus

Der Stein des Anstoßes: Rein rechtlich verhält es sich so, dass eine Bienenhütte zum Halten von Bienen nicht erforderlich ist

Der Stein des Anstoßes: Rein rechtlich verhält es sich so, dass eine Bienenhütte zum Halten von Bienen nicht erforderlich ist

Probe-Besetzung “Sit-In im Bienenhaus” am österreichischen Staatsfeiertag
Permakultur-Projekt Wald-Wasser-Garten Einjoch
4622 Eggendorf im Traunkreis, Unterhueb

Über 400 Menschen aus dem deutschen Sprachraum schickten bereits vergangenen Winter eine Unterstützungserklärung für mein Projekt an die Gemeinde Eggendorf und die Bezirkshauptmannschaft Linz-Land. Durch die email-Flut wurde sogar übers Wochenende der email-Server der Behörde lahm gelegt, doch einlenken gab es seitens der Behörden bis dato nicht. Ich bin wieder mit neuen Strafen konfroniert und gerade aktuell wurden mir Angebote zur Beiseitigung zugesandt.

Gemeinsamer Start in den Tag

Gemeinsamer Start in den Tag

Aus diesem Grund möchte ich am 26. Oktober eine Probe-Besetzung meiner Bienenhütte starten. Um natürlich auch die Energie des Tages zu nützen, würde es mich freuen wenn wir ein Rahmenprogramm zusammen bekommen.

Ein zukunftsfähiges Projekt mit Pioniergeist findet auch großes Interesse bei der Bevölkerung

Ein zukunftsfähiges Projekt mit Pioniergeist findet auch großes Interesse bei der Bevölkerung

Programm:
9.00 bis 10.00 Uhr Begrüßung und Vorstellrunde im Redekreis
10.00 bis 12.00 Uhr Themenblock 1
12.00 bis 14.00 Uhr gemeinsam übern Lagerfeuer kochen und essen
14.00 bis 16.00 Uhr Themenblock 2
16.00 bis 17.00 Uhr Markt des Möglichen, Rundgang übers Gelände
17.00 bis 18.00 Uhr Abschlussrunde im Redekreis

Schlangenförmig windet sich ein Wasserbiotop durch den Waldgarten

Schlangenförmig windet sich ein Wasserbiotop durch den Waldgarten

Mögliche Themen: Ernährungssouveränität, Freihandelsabkommen, Geldwirtschaft, Einfacher Wohnbau, Landreform, Gemeinschaften,

Teilnahme ist kostenlos, bitte Verpflegung und Trinkwasser mitbringen, Hund bitte zu Hause lassen. Anmeldung ist erforderlich!

Bernhard Gruber beschäftigt sich wie sein Vater seit einigen Jahren intensiv mit dem Thema Waldgarten

Bernhard Gruber beschäftigt sich wie sein Vater seit einigen Jahren intensiv mit dem Thema Waldgarten

Kurz zusammen gefasst worum es geht:
In einem international ausgeschriebenen Workshop haben wir im Juni 2012 einen runden Pfahlbau mit Strohballen ausgefacht errichtet. Es besteht keine Verbindung mit dem Boden, es sind 4 Räder, 1 Deichsel und ein 9km Schild montiert, entspricht also einem landwirtschaftlichen Nutzfahrzeug. Weiters hat mein Waldgrundstück eine Sonderkulturwidmung als Waldgarten, da immer wieder Interessierte, Studenten, Schüler ins Schauen kommen ist mein Waldgarten ein Schaugarten, sprich Dauerausstellung. Schaustücke und Schaubuden sind vom Baurecht ausgenommen.

Neben 500 Wildbeerensträuchern, 100 Obstbäumen und 600 Beerensträuchern wurden unzählige weitere Pflanzen gesetzt

Neben 500 Wildbeerensträuchern, 100 Obstbäumen und 600 Beerensträuchern wurden unzählige weitere Pflanzen gesetzt

Im August 2012 wurde mein eingezäuntes Grundstück ohne meinem Wissen und ohne meinem Einverständnis von einem Aufsichtsorgan der Behörde widerrechtlich betreten. Von diesem Aufsichtsorgan wurde dann auch das Verfahren losgetreten. Das ganze Verfahren mit rechtskräftigem Beseitigungsauftrag kann ich nicht anerkennen.

Bernhard Gruber hält seine Bienen in einer Oberträgerbeute

Bernhard Gruber hält seine Bienen in einer Oberträgerbeute

Wozu das ganze?!
Ich arbeite beinahe die ganze Woche vor Ort am Gelände, einige wissen was vor Ort in den letzten 4 Jahren geschehen ist, oder haben sogar auch mitgeholfen. Wer das ganze Jahr in der Natur arbeitet weiss welchen Extremen man oft in der Natur ausgesetzt ist, vom Frost über Dauerregen bis hin zu Hitze und Mückenplage. Ich kann auch nicht täglich mit den Gerätschaften anreisen, die ich und Helfer so im laufe des Tages brauchen. Ich konnte auch schon ein wenig Erfahrung mit der Haltung von Bienen sammeln und die brauchen einen sicheren Platz und für diverse Gerätschaften und Ausrüstung braucht man Stauraum.

Mein Ziel ist es, vor Ort etwas einzigartig schönes zu schaffen, ich will keine Förderungen dafür, aber ich will die Freiheit haben auf meinem Grund und Boden gestalten zu können.

Veröffentlicht unter Termine | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Ein Kommentar

Herbst ist Hochbeet-Zeit

Hochbeet im Einwegkontainer versehen mit "Atmungslöchern"

Hochbeet im Einwegkontainer versehen mit “Atmungslöchern”

Herbst ist Hochbeet-Zeit

Seit ein paar Jahren liegt der Trend zu guter, gesunder Ernährung aus der Region. Initiativen wie Nets.Werk, die uns mit biologischen, saisonalen Lebensmittel aus der Region versorgen, haben Aufwind. In den Städten wachsen Gemeinschaftsgärten wie die Schwammerl aus dem Boden und am Land entstehen Erzeuger-Abnehmer-Gemeinschaften, sogenannte Foodkoops.

Hochbeet aus massiven Balken oder auch altem Dachstuhlholz

Hochbeet aus massiven Balken oder auch altem Dachstuhlholz

In den Hausgärten sind neben Kräutern, Salaten und Tomaten auch immer wieder Hühner und Enten zu finden. Ideal zum Start für leidenschaftliche Gartler, ist das Hochbeet.

Das Hochbeet eignet sich dort, wo im Umfeld gespielt wird, oder wo sich Hunde frei bewegen. Ein Hochbeet schont auch den Rücken und kann als Pflanztrog für die Terrasse ausgeführt werden. Bei Hoch- und Hügelbeeten wird mit der Verkompostierungswärme des Füllgutes gearbeitet.

Hochbeet mit natürlicher Zellulose-Folie ausgelegt

Hochbeet mit natürlicher Zellulose-Folie ausgelegt

Im Herbst kann länger und im Frühling früher gegärtnert werden. So ist auch der Herbst die ideale Zeit, ein Hochbeet vorzubereiten. Baum- und Strauchrückschnitt gut zerkleinert, aus dem Kompost ausgesiebtes grobes Material, Blätter, Rasenschnitt und auch Nadelholz in geringen Mengen kann in das Hochbeet. Große Äste sollten zerkleinert und gut geschlichtet werden, damit keine Hohlräume entstehen. Je mehr Holräume, desto schneller sinkt der Aufbau im Hochbeet zusammen.

Hochbeet mit Einblick - ein Sichtfenster in der Holzkonstruktion ermöglicht einen Einblick ins Hochbeet

Hochbeet mit Einblick – ein Sichtfenster in der Holzkonstruktion ermöglicht einen Einblick ins Hochbeet

Oben auf kommt eine Schicht aus Gartenerde und Kompost. Wer jetzt noch starten möchte, kann Radieschen, Feldsalat oder auch verschiedene Asiasalate aussäen.

Generell sollte im Gemüsegarten und auch im Hochbeet auf Schneckenkorn verzichtet werden, ein machanischer Schutz oder Laufenten können erforderlich sein. Massiv ausgeführte und gut befüllte Hochbeete erfreuen mehrere Jahre die ganze Familie mit frischen Kräutern, Salaten und Gemüse aus dem eigenen Garten.

Weitere Infos zum Hochbeet finden sie im Buch “Die kleine Permakultur-Fibel”.

Veröffentlicht unter Berichte | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Fotos vom Brotbackofen bauen in der Schmetterlingsschule

Brotbackofen bauen in der Schmetterlingsschule in Ried

Brotbackofen bauen in der Schmetterlingsschule in Ried

Fotos vom Brotbackofen bauen der Schmetterlingsschule in Ried im Innkreis

Am 17.10.2014 baute Bernhard Gruber im Rahmen eines Workshops mit Eltern, Schülern und Freunden der Schmetterlingsschule am Knittlingerhof in 4921 Hohenzell, nahe Ried im Innkreis einen einfachen Brotbackofen aus Lehm, Sand und Stroh.

Bernhard Gruber leitet den Workshop an und zeigt den Teilnehmern wie das Material richtig zu verarbeiten ist

Bernhard Gruber leitet den Workshop an und zeigt den Teilnehmern wie das Material richtig zu verarbeiten ist

Dieser Ofen soll zum ersten Mal beim Adventmarkt verwendung finden. Grundsätzlich ist es ein voll funktionstüchtiger Ofen, nur eben aus dem Materail welches es vor Ort gibt gebaut und mit Holz befeuert.

Gruppenfoto Brotbackofen Schmetterlingsschule

Gruppenfoto Brotbackofen Schmetterlingsschule

Da der Brotbackofen auch möglichst mobil sein soll, wurde die Unterkonstruktion so gebaut, dass der Ofen auch mit einem Hubwagen transportiert werden kann. Auch wenn das Wetter beim Workshop nicht so mitspielte, wurden den fleissigen Helfern bei der Arbeit warm und das Ergebnis am Abend kann sich sehen lassen: Ein voll funktionstüchtiger Brotbackofen für Pizza, Brot, Gebäck, Kuchen und auch Braten oder Gemüseauflauf. Mehr zum Brotbackofen bauen im Buch “Die kleine Permakultur-Fibel” Seite 104 bis 111.


Diese Diashow benötigt JavaScript.

Veröffentlicht unter Berichte, Fotos | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Ein Kommentar

Wald-Wasser-Garten Einjoch kurzgefasst

Im Wald-Wasser-Garten "Einjoch" sind auch typische Permakultur-Elemente zu finden

Im Wald-Wasser-Garten “Einjoch” sind auch typische Permakultur-Elemente zu finden

Wald-Wasser-Garten Einjoch kurzgefasst

Was kann Land, bzw. Boden den kein konventionell arbeitender Landwirt haben will, oder besser gesagt, was will Land und Boden, um für uns alles Lebensnotwendige bereit zu stellen? Mit diesem Thema verbrachte ich viel Zeit bei der Beobachtung eines Stück Landes, genau 5.700 m² – als 1 Joch (Einjoch) im Jahr 2010.

Der Teich windet sich wie eine Schlange durch das ganze Gelände

Der Teich windet sich wie eine Schlange durch das ganze Gelände

Im Folgejahr wurde ein schlangenförmiger, sich durch das Gelände windender Teich angelegt und der Aushub zu permanenten Hügeln geformt. Eine vielfältige Wildbeerenhecke wurde gepflanzt und auch erste Obstbäume und Beerensträucher gepflanzt. In den folgenden Jahren wurden die Etagen nach Waldgarten-Manier erweitert. Es gibt mitlerweile um die 30 verschiedene Apfel und 10 verschiedene Birnensorten und natürlich auch Exoten wie Indianerbanane, Feige, Jujube, Gemüsebau, Blauschotenstrauch und andere.

Am Fuße des Kilimanjaro in Tansania, errichteten die Chagga nach dem Vorbild des tropischen Regenwaldes ein sehr gut ausgetüfteltes Waldgartensystem

Am Fuße des Kilimanjaro in Tansania, errichteten die Chagga nach dem Vorbild des tropischen Regenwaldes ein sehr gut ausgetüfteltes Waldgartensystem

Zwischendurch tausche ich mich immer wieder mit Waldgärtnern in meinem Umfeld, aber auch in fernen Ländern aus, so besuchte ich des öftern die Waldgärten der Chaggas am Mt. Kilimanjaro und am Mt. Meru in Tansania und auch die sogenannten Spicegarden im Hochland von Kandy, in Sri Lanka.

Mandala-Garten im Vordergrund der Bienenhütte

Mandala-Garten im Vordergrund der Bienenhütte

2012 war das Jahr mit der großen Bautätigkeit, ein spiralförmiger Pfahlbau, mit Strohballen ausgefacht und mit Lehm verputzt wurde begonnen. Auch in den folgenden Sommermonaten wurde immer wieder daran gearbeitet und bietet Platz um Erfahrungen beim Strohballenbau, Cordwood, Flaschenfenster und anderen Techniken zu sammeln.

Ein zukunftsfähiges Projekt mit Pioniergeist findet auch großes Interesse bei der Bevölkerung

Ein zukunftsfähiges Projekt mit Pioniergeist findet auch großes Interesse bei der Bevölkerung

Mein Wald-Wasser-Garten ist auch immer wieder Ziel kleiner, aber auch größerer Exkursionen, es gibt auch vor Ort immer wieder praktische Workshops zu Permakultur, Waldgarten, Terra Preta, Solartrockner bauen, Brotbackofen bauen underen Themen. Es finden auch im Frühjahr und im Herbst immer wieder sehr praxisorientierte Permakultur-Designkurse in Modulen statt.

Bernhard Gruber beschäftigt sich wie sein Vater seit einigen Jahren intensiv mit dem Thema Waldgarten

Bernhard Gruber beschäftigt sich wie sein Vater seit einigen Jahren intensiv mit dem Thema Waldgarten

Es besteht die Möglichkeit vor Ort zu zelten und sich selbst zu versorgen.
Ich bin selbst auf einem kleinen Bauernhof aufgewachsen, der seit den frühen 1990er Jahren nach den Prinzipien der Permakultur bewirtschaftet wird und setze mich seit einigen Jahren sehr intensiv mit dem Thema Permakultur auseinander, meine Erfahrungen und auch Recherchen habe ich in meinem Buch “Die kleine Permakultur-Fibel” veröffentlicht.

Veröffentlicht unter Berichte | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Workshopreihe im Wald-Wasser-Garten Einjoch 2015

Ein zukunftsfähiges Projekt mit Pioniergeist findet auch großes Interesse bei der Bevölkerung

Ein zukunftsfähiges Projekt mit Pioniergeist findet auch großes Interesse bei der Bevölkerung

Workshopreihe im Wald-Wasser-Garten Einjoch 2015

Kommendes Frühjahr soll es erstmalig eine vielfältige Workshopreihe im Wald-Wasser-Garten Einjoch in Eggendorf im Traunkreis geben. Bisher war das Permakultur-Projekt von Bernhard Gruber Mitaustragungsort des Permakultur-Festivals des Verein Perma-Norikum, es gab auch immer wieder verschiedene Aktionen bei denen mitgemacht werden konnte.

Das bisherige Programm wird mit folgenden interessanten Workshops ergänzt:

Im World-Stove entsteht Holzkohle beim Kochen als Abfall. Diese kann zur Herstellung von Terra-Preta verwendet werden

Im World-Stove entsteht Holzkohle beim Kochen als Abfall. Diese kann zur Herstellung von Terra-Preta verwendet werden

27.2. Einfach selbst Terra Preta herstellen
Terra Preta ist ein dauerhaft fruchtbarer Schwarzerdeboden, vor Jahrtausenden im Amazona aus Menschenhand erschaffen und heute noch fruchtbar. Die Technik war ganz einfach, alle organischen Abfälle und auch Exkremente wurden    mit Holzkohle kompostiert. Neben professionell hergestellten Terra-Preta-Erden, gibt es auch die Möglickeit selbst im Hausgarten Holzkohle herzustellen und in den Kompost einzuarbeiten.

27.3. Pilzzucht im Hausgarten anlegen
Neben zahlreichen gesammelten Pilzen aus dem Wald, gibt es auch noch die Möglichkeit, selbst im Hausgarten Pilzkulturen anzulegen und den Speiseplan mit wahren Delikatessen zu ergänzen.

Bauworkshop Wildbienenhotel

Bauworkshop Wildbienenhotel

17.4. Wir bauen ein Wildbienenhotel
Neben unserer Honigbiene sind auch die Wildbienen bedroht, doch da sie für uns keinen Honig sammeln schätzen wir ihre Leistungen viel zu wenig. Wie auch die Honigbiene ist die Wildbiene für die Bestäubung von Bäumen, Sträuchern und verschiedenen weiteren Pflanzen im Garten und in der Landschaft verantwortlich.

Waldgärten sind hochproduktive dreidimensionale Systeme, die alles was der Mensch zum Leben braucht bereit stellen

Waldgärten sind hochproduktive dreidimensionale Systeme, die alles was der Mensch zum Leben braucht bereit stellen

29.5. Aufbau und Anlage eines Waldgarten
Waldgärten sind hauptsächlich aus den Tropen bekannt, in den gemäsigten Breiten könnte man den Waldgarten mit Waldrandbewirtschaftung vergleichen. Es gilt Lebensmittel, Tierfutter, Medizin, Energie- und Bauholz in Etagen und Dauerkultur auf kleiner Fläche zu produzieren.

Im Workshop wird ein einfacher Solartrockner gebaut

Im Workshop wird ein einfacher Solartrockner gebaut

12.6. Die Energie der Sonne im Solartrockner nutzen
Wichtig ist beim Trocknen von Kräutern, dass diese nicht in der prallen Sonne getrocknet werden. Ein Solartrockner kann vielseitig verwendet werden, neben Kräutern für Tees oder als Würze können auch Pilz, Gemüse und auch Apfelscheiben getrocknet werden.

Reihum wächst der einfache Brotbackofen nach oben

Reihum wächst der einfache Brotbackofen nach oben

3.7. Wir bauen einen einfachen Brotbackofen
Ein einfacher Brotbackofen wir aus Lehm, Sand und Stroh gebaut. Nach einer Trockenpause kann der Ofen zum Backen von Pizza und Brot verwendet werden.

Weitere Informationen und Anmeldung

Veröffentlicht unter Berichte | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | Ein Kommentar

Permakultur-Modulkurs im Frühjahr 2015

Gruppendynamische Prozeße werden mit einfachen Übungen unterstützt

Gruppendynamische Prozeße werden mit einfachen Übungen unterstützt

Permakultur-Designzertifikatskurs in Kleingruppe, 5 Module im Frühjahr 2015

Auch im Frühjahr 2015 wird es einen Permakultur-Designkurs in Modulen in der Kleingruppe im Wald-Wasser-Garten Einjoch in Eggendorf im Traunkreis geben.

Jeder Kursteilnehmer plant im Rahmen des Lehrgangs sein eigenes Projekt.
Projekt kann sein: Hausgarten, Waldgarten, CSA, Landwirtschaft, Schulgarten, Gemeinschaftsgarten, Dorfentwicklungskonzept, Alternativwährungskonzept, Vertriebskonzept, …


Mit zahlreichen Gruppenarbeiten wird der theoretische Teil aufgelockert

Mit zahlreichen Gruppenarbeiten wird der theoretische Teil aufgelockert

Modul 01 8. bis 10. April 2015: Einführung, Bereiche und Geschichte der Permakultur, Ethik der Permakultur, Konzepte im Permakultur-Design
Modul 02 20. bis 22. April 2015: Methoden, Muster und Klimafaktoren im Permakultur-Design, Bäume und ihre Funktion
Modul 03 4. bis 6. Mai 2015: Wasser im Permakultur-Design, Aquakultur, Boden und Bodenverbesserung, Erdbewegung und Erdarbeiten, Anlegen von Dämmen und Swales
Modul 04 26. bis 28. Mai 2015: Kaltes Klima, Tropen, Trockene Gebiete
Modul 05 8. bis 10. Juni 2015: Strategien für alternative Nationen, Projektplanung und Projektpräsentation (jeweils von 8.00 bis 17.30 Uhr)

Weitere Details und Anmeldung

Veröffentlicht unter Berichte | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , | Ein Kommentar

3.10. Workshop: Komposttoilette bauen

Kompostklo aus recycling Baustoffen

Kompostklo aus recycling Baustoffen

Workshop Komposttoilette bauen
3.10.2014, 14.00 Uhr bis 17.30 Uhr
Wald-Wasser-Garten Einjoch
4622 Eggendorf im Traunkreis

Wer sich mit Permakultur auseinander setzt, sollte sich auch mit seinen Stroffkreisläufen auseinander setzen: Unser Lebensstil ist entropisch, es gibt keine Kreisläufe mehr! Im Grunde genommen wird unser kostbarstes Gut, das Wasser, zum Transportmittel degradiert und die Nährstoffe die wir ausscheiden zur Scheisse.

Ein funktionelles Kompostklo mit Urinseperation

Ein funktionelles Kompostklo mit Urinseperation

Bereits im Jahr 1979 erkannte dies der österreichische Künstler Friedensreich Hundertwasser und verlas sein Manifest “Scheißkultur – die heilige Scheisse” am Zürcher See, dabei kreierte er den Homo Humus Humanitas.

Es gilt im Kompostklo unsere Ausscheidungen “gartenfit” zu machen, damit wir diese als kostbare – kostenlose Nährstoffe verwenden können.

Beim Workshop selbst werden wir eine einfache Kübeltoilette zur Terra-Pretaherstellung besichtigen und über verschiedene Modelle sprechen. Eine mobile Komposttoilette mit Urinseperation wird fertig gestellt.

Kompostklo aus Einwegkontainern

Kompostklo aus Einwegkontainern

Anmeldung ist erforderlich
Im Teilnahmebeitrag von € 45,- ist das Buch “Die kleine Permakultur-Fibel” enthalten. Im Buch sind weitere Skizzen und Fotos zu Komposttoiletten enthalten, es wird auch das Thema Terra Preta behandelt.

Veröffentlicht unter Termine | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Ein Kommentar

Fotos vom Brotbackofen bauen am Biohof Leimlehner

Brotbackofen bauen Biohof Leimlehner

Ein transportabler Brotbackofen wurde am Biohof Leimlehner in St. Georgen am Walde gebaut

Fotos vom Brotbackofen bauen am Biohof Leimlehner in St. Georgen am Walde

Am 20.9.2014 baute Bernhard Gruber im Rahmen eines Workshops mit über 25 Teilnehmern einen einfachen Brotbackofen aus Lehm, Sand und Stroh. Organisiert wurde das Projekt vom Biobauern Michel Peireder für die Jugendtankstelle der Mühlviertler Alm. Der Plan von Michael und seinen Freunden ist, ein mobiler Brotbackofen der für private und öffentliche Feste im unteren Mühlviertel ausgeliehen werden kann.

Eine Mischung aus Lehm, Sand und Stroh wird zu Klumpen geformt

Eine Mischung aus Lehm, Sand und Stroh wird zu Klumpen geformt

Zu diesem Zweck wurde in Vorarbeit eine Unterkonstruktion ausgetüftelt und angefertig, auf welche im Workshop ein Brotbackofen aufgebaut wurde. Neben Brot und Pizza kann auch Kuchen im Ofen gebacken, Braten gegarrt und Obst gedörrt werden. Mehr zum Brotbackofen bauen im Buch “Die kleine Permakultur-Fibel” Seite 104 bis 111.


Diese Diashow benötigt JavaScript.

Veröffentlicht unter Fotos | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Ein Kommentar

Pilzzucht in Bezug auf Permakultur

Shiitake Pilze haben den Vorteil, dass sie keinen Bodenschluss brauchen

Shiitake Pilze haben den Vorteil, dass sie keinen Bodenschluss brauchen

Pilzzucht in Bezug auf Permakultur

In der Permakultur geht es darum, einen zukunftsfähigen Lebensstil zu kreieren und durchaus auch einen Beitrag zur eigenen Versorgung mit Lebensmitteln zu leisten.

Sind auch oft die Flächen begrenzt, so gibt es zahlreiche, einfache Möglichkeiten am Fensterbrett oder am Balkon Küchenkräuter, Salate und Gemüse in Töpfen, Containern und anderen Behältnissen zu ziehen. Der nächste Schritt wäre dann, sich an einem Gemeinschaftsgarten oder auch Kartoffel- bzw. Krautacker zu beteiligen. Alles was sich aus zeitlichen und räumlichen Ressourcen nicht ausgeht, kann über Foodcoops (gemeinschaftlich werden regionale, biologische Lebensmittel organisiert und verteilt), CSA (Community Supported Agriculture = man erwirbt Ernteanteile aber auch Ernteausfälle) oder ähnliche Verteilernetzwerke von regionalen, saisonalen, biologischen Lebensmittel, abgedeckt werden. Kernpunkt ist, dass wir die Lebensmittelversorgung wieder zurück zu den Menschen und somit auch den Lebensmittelanbau und die Veredelung wieder zurück in die Städte bringen und Kooperationen zu stadtnahen Bauern schaffen müssen.

Der Shiitake Pilz ist ein hochwertiger Speisepilz aus China der bei uns leicht gezüchtet werden kann

Der Shiitake Pilz ist ein hochwertiger Speisepilz aus China der bei uns leicht gezüchtet werden kann

Essbare Pilze erweitern den Speiseplan und lassen sich je nach Anforderung auf die Gegebenheiten abstimmen. In der Stadt lassen sich Pilze im Kellerabteil, im Hinterhof oder auch am schattigen Balkon, auf Substraten wie Kaffeesatz, Altpapier oder Karton ziehen. Am Land können die Stallungen von ehemaligen Schweine- oder Geflügelmastbetrieben verwendet werden, da einerseits der Fleischkonsum verringert werden muss, aber auch die Tiere ihrem Wesen entsprechend in der Natur gehalten werden. Pilze eignen sich auch besonders gut in Waldgärten, Pilz sind nicht nur die Zähne der Natur, sondern stellen auch die Verbindung bzw. Interaktion zwischen verschiedenen Pflanzen her, so sagt man auch den Pflanzen nach, dass sie über das Mycel kommunizieren.

Baumstämme mit Pilzbrut beimpfen: Hartholzbaumstämme werden mit Löchern versehen, mit Pilzbrut beimpft und versiegelt

Baumstämme mit Pilzbrut beimpfen: Hartholzbaumstämme werden mit Löchern versehen, mit Pilzbrut beimpft und versiegelt

Gerade im Waldgarten spielen Symbiosepartner, Biodiversität, Multifunktionalität und Lücken in Raum und Zeit zu nutzen eine wichtige Rolle. Zum Beispiel wirft die Erle für uns keine nutzbaren Früchte ab, sie sammelt aber mit Hilfe von Knöllchenbakterien an ihren Wurzeln Luftstickstoff und unterstützt damit auch umliegende Pflanzen in ihrem Wachstum. Braucht zum Beispiel der Apfelbaum nebenan den Platz, wird die Erle entnommen und der Stamm kann mit Pilzbrut beimpft und in Folge Träger für hochwertige Speisepilze werden, anstatt die mindere Holzqualität für Energiegewinnung zu nutzen. Mit bedacht versucht man in der Permakultur mit dem geringsten Aufwand das bestmögliche Resultat zu erzielen, so werden Abfälle wieder zu Rohstoffen und unterbrochene Kreisläufe wieder geschlossen.

Mehr zum Thema Permakultur im Buch „Die kleine Permakultur-Fibel“ erschienen im Eigenverlag von Bernhard Gruber, (Buch 160 Seiten, Hardcover, Recyclingpapier, Fadenbindung) oder beim nächsten Permakultur-Designkurs

Veröffentlicht unter Berichte | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , | Ein Kommentar

Buchverpackung avanciert zum Kunstprojekt

Permakultur Buch

Altpapier wird zum Verpackungsmaterial des Buches “Die kleine Permakultur-Fibel” von Bernhard Gruber

Buchverpackung avanciert zum Kunstprojekt

Um mein Buch ” Die kleine Permakultur-Fibel ” für den Leser kostengünstig versenden zu können, suchte ich eine umweltschonende Möglichkeit. Da schreib ich ein Permakultur-Buch, lasse es in Österreich auf Recycling-Papier drucken, verzichte auf Beschichtungen und auf die Zelufanierung und soll dann das Buch in ein Noppenkuvert stecken?!

Die Aufgabenstellung: Ein Buch dass ein Plädoyer für einen zukunftsfähigen Lebensstil sein soll, energie-, CO²- und allgemein Rohstoffschonend verpacken.

Die Aufgabenstellung: Ein Buch dass ein Plädoyer für einen zukunftsfähigen Lebensstil sein soll, energie-, CO²- und allgemein Rohstoffschonend verpacken.

Auch wenn ich irgendeine umweltschonende Verpackung genommen hätte, so würde ich immer noch Müll produzieren, so kam ich dann nach einer ergebnislosen Suche zum naheliegenden Entschluß, das Buch kurzerhand in Altpapier zu verpacken. Da sitzt man dann bei Tisch, hat einen Stapel Altpapier vor sich und denkt sich, irgendwie könnte es mehr sein, Bilder die sprechen, Botschaften senden, oder auch ein Gesamtbild das in alle Winde zerstreut wird.

Mit diesem Buch möchte ich einen einfachen Einstieg für interessierte Menschen ins Thema Permakultur bieten. Es soll keine wissenschaftliche Abhandlung sein, es soll vielmehr animieren, sich in Folge mit einzelnen Themen näher auseinander zu setzen. Weitere Infos zum Buch.

Kurzmitteilung | Veröffentlicht am von | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Ein Kommentar

11.10. Demo: Aktionstag TTIP / CETA / TISA & Co

ttip

Bild | Veröffentlicht am von | Verschlagwortet mit , | Ein Kommentar